Adventskranz Hefekuchen Rezept

Dieser Adventskranz aus Hefeteig ist vor allem während der kalten dunklen Jahreszeit vor den Weihnachtsfeiertagen ein im Geschmack und Luftigkeit feines Hefegebäck, welches zum Frühstück oder zu stimmungsvollem Kerzenschein am Nachmittag und Abend zu Kaffee oder Tee als auch in den Abendstunden zu einem Glas Wein oder Glühwein immer wieder hervorragend schmecken.
Dieser Adventskranz ist im Geschmack nicht zu süß, besticht aber beim Verspeisen durch den leicht knackigen Biss wegen der mitgebackenen gehackten Mandeln und der Süße der in Rum eingelegten Rosinen.
Dieser Adventskranz behält nach dem Backen, wenn gut verpackt, für einige Tage seine Luftigkeit und Frische.

Zutaten: für 18 Stück

Für den Hefevorteig:
42 g frische Hefe oder
2 Päckchen Trockenhefe (á 7 g)
1 TL Zucker
3 EL lauwarme Milch
Für den Hefeteig:
500 g Weizenmehl Type 405 oder 550
½ gestrichenen TL Salz (2 g)
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g zimmerwarme Butter
200 g Saure Sahne (10 % Fettgehalt)
2 EL Milch
Außerdem:
50 g Rosinen
3 EL Rum
50 g Mandeln mit Haut oder
50 g gekaufte gehackte Mandeln
Zusätzliches Mehl zum Bearbeiten und Kneten
1 Eidotter verquirlt
Ca. 15 g gehobelte Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Adventskranz Hefekuchen Rezept sollte man zuerst die Rosinen schon einige Stunden (auch über Nacht) vor dem Backen in 3 EL Rum einweichen und darin gut durchziehen lassen.

Die Mandeln mit Haut in kochendes Wasser geben, hochkommen lassen, danach noch ca. 2 Minuten langsam sprudelnd weiterkochen, oder solange kochen, bis sich die Mandelhaut aufbläht.
Die Mandeln sofort abseihen, sofort mit kaltem Wasser abschrecken und jede einzelne Mandel mit den Fingern enthäuten. Das geht ganz einfach, wenn man die Mandel zwischen zwei Fingern durch die Haut drückt.
Die noch leicht lauwarmen Mandeln danach in kleinere Stücke hacken und für später zur Seite stellen.

2 Eier und Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.
Für die endgültige Herstellung des Adventskranzes 1 Würfel frische Hefe in einer kleinen Schüssel zerdrücken, mit 1 TL Zucker und 3 EL lauwarmer Milch verrühren.
Diese Hefemischung nun mit einem Tuch abgedeckt in der Küche ca. 15 – 20 Minuten zum Gären der Hefe ruhen lassen.

Während dieser Zeit 500 g Weizenmehl in eine Backschüssel oder gleich in die Rührschüssel der Küchenmaschine einfüllen.
Zucker, Salz und Vanillezucker mit unterrühren.

200 g Saure Sahne mit 2 EL Milch glattrühren und im Wasserbad oder kurz in der Mikrowelle auf lauwarm erwärmen.

Die nun schön schaumige Hefemischung zum Mehlgemisch in der Backschüssel geben, ringsum die weiche Butter in kleineren Stückchen auflegen und das Ganze mit der aufgerührten lauwarmen Sauren Sahne begießen.
Nun entweder mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer oder mit dem Knethaken der elektrischen Küchenmaschine einen Hefeteig zusammenkneten.
Dabei immer wieder, je nach Bedarf etwas Mehl ringsum am Schüsselrand auf den Teig streuen und solange weiterkneten, bis sich der Hefeteig ganz vom Schüsselrand trennt.
Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und kurz auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen und mit den Händen mit wenig zusätzlichem Mehl zu einem glatten Teigballen verkneten.
Den Teig wieder in die Back- oder Rührschüssel zurücklegen und die Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt, darüber noch ein Küchentuch gelegt an einem warmen Ort solange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat.

Während dieser Zeit eine Kranzform mit Butter bestreichen und dünn mit Mehl bestreuen.
Oder das große Backblech vom Backofen mit Backpapier auslegen.

Wenn der Hefeteig nach ca. 50 – 60 Minuten deutlich sein doppelts Volumen erreicht hat, den Teig aus der Schüssel auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen, mit den Händen zu einem Rechteck zurecht drücken und gleichmäßig mit den Rumrosinen und den gehackten Mandeln bestreuen.
Die Teigplatte von allen Seiten zusammenlegen und mit den Händen gut durchkneten, dabei wiederum nach Bedarf zusätzliches Mehl dazu nehmen, bis die aufgestreuten Zutaten gut im Teig verteilt sind.

Den Hefeteig in 3 gleichmäßig, etwa 370 g schwere Teigstücke aufteilen.
Jedes Teigstück nun auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünneren etwa 70 – 75 cm langen Teigstrang rollen.
Alle drei Teigstränge nun zu einer Art Zopf flechten oder zu einer Kordel drehen und in die vorbereitete Kranzform einlegen.

Oder den geformten Hefekranz auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und in der inneren Rundung vom Adventskranz als Platzhalter eine backofenfeste kleinere Schüssel oder dergleichen zum Erhalt einer schönen Kranzform einstellen.

Den Hefekranz nun in der Backform nochmals auf das doppelte Teigvolumen hochkommen lassen, was jetzt schneller geht.
Den Backofen rechtzeitig auf 200 ° C vorheizen.
1 Eidotter mit 1 EL Milch verquirlen.

Den schön in der Höhe aufgegangenen Adventskranz auf der Oberfläche mit dem Eidotter einpinseln, darüber die gehobelten Mandelblättchen aufstreuen.

In der Mitte der auf 200 ° C vorgeheizten Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze zunächst ca. 30 Minuten backen, dabei je nach Bedarf den Adventskranz schon nach 20 – 25 Minuten Backzeit mit Backpapier abdecken. Nach 30 Minuten Backzeit die Temperatur auf 180 – 190 ° C zurückdrehen und den Hefekranz in weiteren ca. 10 Minuten abgedeckt fertigbacken. Anschließend aus der Backröhre nehmen und zunächst 10 - 15 Minuten in der Backform ruhen lassen, danach den Hefekuchen mit einem Messer ringsum vom Formrand lösen und vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter zum Abkühlen stürzen.

Bei 18 Stück Adventskranz Hefekuchen Rezept enthalten 1 Stück ca. 227 kcal. und ca. 9 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Einfaches schwäbisches Hefegebäck mit langer Tradition
Zum Rezept
Der italienische Weihnachtskuchen.
Zum Rezept
Schoko Panettone. Das bringt Abwechslung.
Zum Rezept
Mit viel Liebe und etwas Zeitaufwand luftigen Panettone selber backen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version