Apfel-Mandel Tarte

Eine Apfel – Tarte mit dünnem Kuchenboden, darüber eine cremige Mandelcreme gestrichen, üppig mit Apfelschnitzen belegt und zur Verfeinerung noch mit einem Aprikosenguss überzogen bedarf eigentlich keiner weiteren Worte.
Denn zu solch einem Apfelkuchen sagt fast niemand nein, zumal man ihn dazu auch noch mit etwas Schlagsahne als zwar einfachen dennoch besonders saftigen leckeren Kuchen genießen kann.

Zutaten: für 12 Stück Apfelkuchen

Für den Mürbeteigboden:
200 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
100 g Butter
50 g Zucker
1 Ei Gr. M
Für die Mandelcreme:
75 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
2 Eier Gr. M
100 g gemahlene Mandeln
Außerdem:
5 – 6 frische Äpfel je nach Größe
Für den Aprikosenguss:
2 – 3 EL Aprikosenmarmelade mit
2 EL Wasser, Saft, Rum oder Cognac verdünnt

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Apfel-Mandel Tarte wird aus den oben angegebenen Zutaten rasch mit den Händen nach Rezept

Mürbteig Grundrezept ein Mürbteig zusammen geknetet.



Dazu das Mehl leicht angehäuft auf eine Arbeitsfläche geben, das Salz untermischen. Mit der Hand in der Mehlmitte eine Vertiefung eindrücken. Den Zucker in diese Mulde einfüllen, das Ei darüber setzen, ringsum die Butter in kleineren Stückchen legen und nun von der Mitte aus beginnend die ganzen Zutaten zu einem einheitlichen Mürbeteig verkneten.
Den Teig in Folie eingewickelt etwa 30 Minuten kühl lagern. Danach den Teig so auf die Größe der Kuchenform dünn ausrollen, damit man auch noch ringsum einen etwas höheren Teig Rand formen kann.
Den Kuchenboden mit einer Gabel ein paarmal einstechen.

Den Backofen auf 190 - 200 ° C mit Ober/Unterhitze vorheizen.

Für die Mandelcreme zum Bestreichen des Bodens:
Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker gut schaumig rühren.
Die Eier hinzugeben und mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer eine schön dickschaumige Masse rühren.
Zuletzt die gemahlenen Mandeln unterheben und den Kuchenboden üppig damit bestreichen.
Die Äpfel schälen, entkernen und jede Apfelhälfte auf einem Küchenbrett mit einem Messer in dünne Apfelspalten schneiden.
Den Kuchen üppig, leicht dachziegelartig mit den dünnen Apfelspalten belegen (siehe Bild) und anschließend in den vorgeheizten Backofen, auf der mittleren Einschubleiste einschieben und je nach Backofenbeschaffenheit 45 – 50 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.

Während dieser Zeit die Aprikosenmarmelade mit etwas Wasser oder Fruchtsaft, nach Wunsch auch mit Rum oder Weinbrand vermischt in einem kleinen Töpfchen unter Rühren ganz kurz gerade einmal aufkochen.
Anschließend durch ein feines Sieb in eine darunter stehende kleine Schüssel durchdrücken und warmhalten.

Ca.10 Minuten vor Ende der Backzeit die Apfel-Mandel Tarte kurz aus dem Backofen nehmen und den Apfelkuchen samt dem Kuchenrand mit dem Aprikosenguss bestreichen.
Wieder in die Backröhre zurückstellen und fertig backen.

Wenn die Apfel-Mandel Tarte nun nach ca. 10 weiteren Minuten der Backzeit eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat, den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter stehend ganz auskühlen lassen.
Danach kann man diese Apfel-Mandel Tarte gleich anschneiden und zusammen mit Schlagsahne genießen.

Bei 12 Stück Apfel-Mandel Tarte enthalten 1 Stück Kuchen ca. 310 kcal und ca. 18,3 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Lauwarm serviert mit etwas Sahne. Hmmm..
Zum Rezept
Die Preiselbeeren ergeben ein wunderbar herb fruchtigen Geschmack.
Zum Rezept
Eine Apfeltarte mit herber Orangenmarmelade.
Zum Rezept
Diese Apfeltarte mit Kakifrucht und Nüssen sollte man probieren!
Zum Rezept
Zur Desktop Version