Butterkuchen vom Blech

Bei diesem Rezept Butterkuchen vom Blech wird auf klassische Art ein luftiger Hefeteigboden mit reichlich Butter, Zucker und gehobelten Mandeln belegt und im Backofen gebacken.
Das Ergebnis sind Kuchenschnitten, welche bei uns in allen Landesteilen zu den wohl beliebtesten Hefeblechkuchen gehören.

Zutaten: für 24 Stück

Für den Hefebutterteig:
500 g Mehl
25 g frische Hefe
1 TL Zucker
knapp 250 ml Milch
½ TL Salz
40 g Zucker
2 Eier Gr. M
80 g Butter
Für den Butter- Mandelbelag:
100 g Butter
125 g gehobelte Mandelblättchen
125 g Zucker
½ - 1 TL Zimtpulver
Außerdem:
Das große Backblech oder die
Fettpfanne vom Backofen mit
ca. Größe 42 x 36 cm

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Butterkuchen vom Blech wird zuerst aus den oben genannten Zutaten ein nicht zu fester Hefeteig zubereitet.
Dazu das Mehl in eine Backschüssel geben.
In die Mitte des Mehles mit der Hand eine Vertiefung eindrücken.
In diese Mulde die Hefe etwas zerbröckelt einfüllen.
1 TL Zucker darüber streuen.
Knapp 250 ml Milch lauwarm erwärmen, davon ein paar EL Milch entnehmen und über die Hefe gießen und die Hefe mit der Milch und sehr wenig Mehl vom Rand zu einem kleinen Vorteig verrühren.

Die Backschüssel mit einem Tuch abgedeckt etwa 15 – 20 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, oder solange, bis sich bei dem Hefe Vorteig kleine Risse an der Oberfläche bilden.
Die restliche Milch nochmals gut warm erwärmen, 80 g Butter zur Milch geben und darin etwas anschmelzen lassen.

Für die Fertigstellung des Hefeteiges:
Salz, Zucker und zwei Eier ringsum auf den Mehlrand in der Backschüssel geben.
Zusammen mit der restlichen Milch mit Butterstückchen mit den Knethaken des elektrischen Handmixers, oder in der Küchenmaschine einen luftigen Hefeteig zubereiten, bis er sich vom Schüsselrand löst.
Sollte der Teig noch zu sehr kleben, auf den Boden der Teigschüssel ringsum immer wieder etwas zusätzliches Mehl streuen und den Teig mit der Hand solange verkneten, bis ein zwar noch leichter, dennoch gut zusammen haltender Hefeteig entstanden ist.

Das Backblech mit etwas Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestreuen.
Den Hefeteigballen auf das Backblech legen und mit den Händen zu einer Teigplatte drücken.
Danach die Hände immer wieder mit etwas Mehl bestäuben und den ganzen Boden bis an die Ränder des Backblechs mit dem Hefeteig belegen.
Anschließend den Hefeteigboden mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort stehend auf das doppelte Teigvolumen aufgehen lassen. Das dauert je nach Raumtemperatur 30 – 45 Minuten.

Für den Belag:
Kalte Butter mit einem Messer in kleine Butterstückchen schneiden.
Zucker mit Zimt mischen.
Mandeln bereit stellen.
Den Backofen auf 230 ° C vorheizen.

In den inzwischen in der Höhe aufgegangenen Hefeteigboden in regelmäßigen Abständen mit dem Finger eine Vertiefung bis auf den Boden der Backform eindrücken.

Auf jede eingedrückte Teigmulde oder auch etwas daneben ein Butterstückchen legen.

Die gehobelten Mandelblättchen gleichmäßig auf dem Butterkuchen verteilen und mit dem Zucker/Zimtgemisch bestreuen.

Den Butterkuchen in den auf 230 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre einschieben und 5 Minuten backen.

Danach die Backofentemperatur auf 200 ° C zurück schalten und den Butterkuchen auf diese Weise noch in etwa 15 Minuten fertig backen.
Den Butterkuchen aus der Backröhre nehmen und etwas auskühlen lassen.
Danach den Blechkuchen mit einem Messer in beliebig große Schnitten aufschneiden und den Butterkuchen frisch gebacken noch gut lauwarm vom Blech genießen.Übrig gebliebenen Butterkuchen kann man auch in Stücke geschnitten einfrieren.
Anstatt dem Zimtzucker, kann man den Kuchen auch mit einem Zucker/Vanillezucker Gemisch bestreuen.

Bei 24 Stück Butterkuchen vom Blech enthalten 1 Stück ca. 200 kcal und ca. 9,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version