Dinkel Flammkuchen

Dieses Rezept Dinkel Flammkuchen ergibt klassisch belegte Flammkuchen mit dem Unterschied, dass der Boden der Flammkuchen mit zweierlei Dinkelmehl hergestellt wird und im Teig zusätzlich klein geschnittene frische Rosmarinnadeln mit gebacken werden.
Das ergibt im Geschmack und im Biss etwas herzhaftere Flammkuchen.

Zutaten: für 4 - 6 Portionen

Für den Flammkuchenteig:
250 g helles Dinkelmehl Type 630
100 g Dinkel – Vollkornmehl
1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
1 leicht gehäufter TL Salz (7 g)
½ TL Zucker
¼ Liter lauwarmes Wasser (250 ml)
1 EL Olivenöl
1 EL frische Rosmarinnadeln
Für den Flammkuchenbelag:
400 g Creme Fraiche (30 % Fett)
oder eine fettarme Variante
Salz
weißer Pfeffer
1 - 2 Knoblauchzehen
100 g mageren Schinkenspeck
mit kleinem Fettrand oder
Schwarzwälder Schinken
3 Schalotten oder kleine Zwiebeln
Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Dinkel Flammkuchen wird zuerst ein Hefeteig hergestellt.
Dazu beide Mehlsorten, oder je nach Vorliebe auch nur helles Dinkelmehl in eine Schüssel einfüllen, Salz sowie wenig Zucker und Trockenhefe hinzu geben und mit dem Mehl vermischen.

Frische Rosmarinnadeln etwas kleiner schneiden und zusammen mit einem EL Olivenöl zum Mehlgemisch geben.

250 ml lauwarmes Wasser abmessen und mit Hilfe der Knethaken vom elektrischen Handmixer zusammen mit dem Mehlgemisch zu einem Brotteig kneten, dabei den Teig solange bearbeiten, bis er sich ganz vom Schüsselrand löst und nur noch ein glatter, elastischer Teigballen übrig bleibt.
Nun auf den Boden der Schüssel immer wieder etwas Mehl streuen und den Teig noch 2- 3 Minuten mit der Hand weiter kneten.

Das der Teig jetzt mehr als sonst bei Verwendung von Weizenmehl klebt gehört zum Dinkelmehl dazu und ist völlig in Ordnung.

Den Boden der Schüssel erneut mit etwas Mehl bestreuen, den glatt glänzenden Dinkelteig in der Schüssel liegend, mit einem Tuch abgedeckt solange an einen warmen Ort stellen, bis sich das Teigvolumen auf das Doppelte vergrößert hat.

Während dieser Zeit die Zutaten für den Flammkuchenbelag vorbereiten:
Creme Fraiche mit Salz und Pfeffer würzen, dabei den Salzgehalt des verwendeten Schinkenspecks einkalkulieren, 1 - 2 Knoblauchzehen hinzu pressen und mit der Creme Fraiche glatt rühren.

Schinkenspeck oder Schwarzwälder Schinken in dünne Streifen, geschälte Schalotten der Länge nach ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

Den Backofen rechtzeitig auf 250 ° C vor heizen.

Den aufgegangenen Dinkel Brotteig aus der Schüssel nehmen und mit der Hand etwas von der Luft aus dem Teig ausdrücken.
Anschließend den Teig in vier etwa gleichmäßig schwere Teile aufteilen.

Danach aus jedem Teigstück einen dünnen länglichen Teigfladen entweder mit den Händen ziehen und formen oder mit einem Wellholz ausrollen und immer zwei Teigfladen in etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Oder man nimmt jeweils die Hälfte vom Teig und rollt oder zieht daraus einen großen Flammkuchenboden auf die jeweilige Größe des großen Backblechs vom Backofen.


Die 4 einzelnen oder zwei große Böden mit der gewürzten Creme Fraiche bestreichen, darüber Schalotten oder Zwiebeln und Schinkenstreifen legen.

Wenn der Backofen die eingestellte Temperatur von 250 ° C erreicht hat, das belegte Blech auf der untersten Schiene in die Backröhre einschieben und bei 250 ° C mit Ober/Unterhitze zunächst 5 Minuten backen.

Die Temperatur auf 230 ° C zurück drehen und die
Dinkel Flammkuchen, je nach Dicke des Teigbodens in noch weiteren 6 - 10 Minuten oder solange backen bis die Flammkuchen einen sichtbar gebräunter Rand bekommen.

Die Flammkuchen mit Schnittlauchröllchen bestreuen und frisch gebacken genießen.
Das nächste Backblech einschieben und auf die gleiche Weise fertig backen.
Diese Dinkel Flammkuchen kann man auch auf einem heißen Stein im Backofen backen.

Bei vier Personen enthalten 1 Portion Dinkel Flammkuchen ca. 750 kcal und ca. 39 g Fett Bei 6 Personen enthalten 1 Portion ca. 520 kcal und ca. 25 g Fett In 8 kleinere Portionen aufgeteilt enthält 1 Portion ca. 340 kcal und ca. 19 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Der Klassische Flammkuchen mit Zwiebeln und Speck.
Zum Rezept
Blitz - Flammkuchen ohne Hefeteig.
Zum Rezept
Der schwäbische Flammkuchen. Lecker zu Wein und Bier.
Zum Rezept
Zur Desktop Version