Erdbeer-Quark-Schnitten

Zutaten: für 12 Stück Kuchen

Für den Biskuitteig:
4 Eier
4 EL kaltes Wasser
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
1 Prise Salz
125 g Mehl
100 g Speisestärke
1 gestrichenen TL Backpulver

Für die Erdbeer-Quark-Füllung:
500 g frische Erdbeeren
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
250 g Quark (Magerstufe)
1 Becher(200 g) Schlagsahne 30 % Fett
5 Blatt weiße oder rote Gelatine

Zubereitung:

Für dieses Rezept Erdbeer-Quark-Schnitten zuerst den Biskuitkuchen backen.
Dazu als erstes den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Ein großes Backblech, passend für ihren Backofen, mit einer Größe von ca. 30 x 40 cm oder kleiner mit Fett ausstreichen, ein passendes Stück Backpapier einlegen.
Gleich ein zweites Stück Backpapier auf den Küchentisch für später bereit legen.
Eier in Eidotter und Eiweiß trennen. Die Eiweiße gleich in eine Rührschüssel, die Eigelbe in eine Tasse, geben.
Mehl, Speisestärke, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker und Backpulver miteinander vermischen.
Den Zucker abwiegen.
Nun zuerst die Eiweiße, zusammen mit kaltem Wasser, mit Hilfe eines elektrischen Handmixers zu steifem Eischnee schlagen.
Danach den Zucker einrieseln lassen und ebenfalls unterrühren.
Ab jetzt mit einem Rührlöffel weiter arbeiten.
Die Eidotter in einer Tasse mit einer Gabel verquirlen und mit dem Rührlöffel unter den Eischnee ziehen.
Das Mehlgemisch ebenfalls in 2 - 3 Portionen locker, aber gründlich unter den Eischnee heben, bis ein gleichmäßig schaumiger Biskuitteig entstanden ist.
Diesen nun sofort dünn auf das vorbereitete Backblech streichen und im vor geheizten Backofen bei 200 ° C etwa 15 Minuten hellgelb backen.
Aus dem Backofen nehmen und auf das zuvor bereit gelegte, zweite Stück Backpapier stürzen.
Das Backpapier vom heißen Biskuitkuchen abziehen und den Kuchen etwas auskühlen lassen.
Mit einem Messer den ganzen Kuchen einmal halbieren, aufeinander legen und bis zum späteren Gebrauch in Alufolie einwickeln.

Für die Füllung zuerst 5 Blätter Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die frischen Erdbeeren waschen und entstielen.
Etwa die Hälfte der Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren. Bei sehr süßen Erdbeeren 1 - 2 EL Zitronensaft hinzu geben.
Den Quark wiederum mit einem Rührlöffel unter das Fruchtmus rühren.
Die eingeweichten Gelatineblätter aus dem kalten Wasser nehmen und noch tropfnass in einen kleinen Kochtopf geben.
Den Kochtopf auf der Herdplatte erwärmen und unter ständigem Rühren die Gelatine auflösen aber nicht kochen lassen.
Das Töpfchen zur Seite ziehen. Ein paar EL von der Quarkfüllung zügig unter die aufgelöste heiße Gelatine rühren und alles gut miteinander vermischen.
Anschließend den gesamten Inhalt vom Töpfchen unter die Erdbeerquarkfüllung gründlich untermischen.
Die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke schneiden, unter die Quarkfüllung geben und den Erdbeerquark für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Wenn die Erdbeerfüllung etwas angedickt, aber noch gut streichfähig ist, die Sahne zu steifer Schlagsahne schlagen und unter die Quarkcreme locker unterheben.
Diese Erdbeercreme auf eine Hälfte vom Kuchenboden streichen.
Die zweite Hälfte darüber legen und vorsichtig etwas andrücken. Anschließend bis zum Verzehr kühl stellen.
Wenn diese Schnitten mindestens einen Tag Zeit zum Durchziehen bekommen, werden Sie schön saftig im Geschmack.
Vor dem Servieren der Erdbeerquarkschnitten, den ganzen Kuchen dick mit Puderzucker bestäuben, anschließend mit einem Brotmesser in beliebig große Kuchenschnitten aufschneiden.Im Winter, oder in erdbeerarmen Zeiten, kann man diese Schnitten auch mit tiefgekühlten Erdbeeren oder einer Beerenmischung zubereiten

Eine Erdbeer-Quark-Schnitte ca. 230 kcal und ca. 7.8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version