Mamas fettarmer Apfelkuchen

Zutaten: für 4 Personen

Für den Teigboden:
150 g Magerquark
1 Ei
2 EL Öl
4 EL Zucker (oder Fruchtzucker) etwa 75 g
150 g Weizenmehl Typ 405
oder dunkles Weizenmehl Typ 1050 gemischt mit Typ 405
1 gehäufter TL Backpulver
1 Prise Salz

Für den Belag:
3 - 4 große Äpfel oder Birnen (ca. 750 g)
100 g Aprikosenmarmelade light
2 EL Orangensaft
1 EL Öl

Zubereitung:

Quark, 2 EL Öl, das Ei und Zucker in eine Schüssel geben. Alles mit einem Rührlöffel gut vermischen.
Mehl mit Backpulver und einer Prise Salz mischen und unter den Teig kneten.
Dies ergibt jetzt einen etwas weicheren Mürbteig, welchen man für ca. 1 Stunde kühl lagert.
Anschließend zusammen mit etwas Mehl auf die Größe der Kuchenform auswellen, dabei einen kleinen Rand formen, den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Die Äpfel oder Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und auf einem Küchenbrett mit einem scharfen Messer in feine Spalten schneiden.
Diese auf den Kuchenboden üppig dachziegenartig auflegen.

Aprikosenmarmelade in einer kleinen Schüssel mit Orangen- oder anderem Saft und 1 EL Öl verrühren. Damit die Apfelspalten überstreichen.

Den Backofen auf 210 ° C vorheizen. Den Kuchen im unteren Drittel des Backofens einschieben und in ca. 25 - 30 Minuten backen.

Etwas auskühlen lassen und frisch servieren. Dieser Apfelkuchen hat wenig Kalorien und einen niedrigen Fettgehalt und ist somit auch für eine Diät geeignet. Er lässt sich einzeln verpackt, gut einfrieren. Vor dem Verzehren nochmals kurz im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen, dann schmeckt er wie frisch gebacken.Wenn Sie für diesen Kuchen Fruchtzucker und Aprikosenmarmelade mit Fruchtzucker anstatt Haushaltszucker nehmen, ist er auch für Diabetiker geeignet.

Bei 12 Stück Kuchen, hat 1 Stück ca. 130 kcal und ca. 3 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version