Forellen mit Bärlauch

Bei diesem Rezept Forellen mit Bärlauch, handelt es sich um eine Rezeptidee für ein frühlingshaftes Fischgericht.
Die Ernte des Bärlauchs ist relativ kurz und geht meistens je nach Wetterlage, von Mitte März - Ende April oder Anfang Mai.

Bärlauch gehört zur Sorte der europäischen Heilpflanzen und ist besonders wegen seinem zarten Knoblauchgeschmack, aber auch gerade nach dem Winter, für seine gute gesundheitliche Wirkung auf den menschlichen Körper, wie sie auch dem Knoblauch zugeschrieben werden, beliebt und bekannt.

Zutaten: für 2 Personen

2 frische Forellen (je ca. 350 g)
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Zum Füllen:
Frischen Bärlauch
2 TL Butter
1 gestrichener EL Pinienkerne
Kräuterbutter zum Begießen:
25 - 30 g Butter
1 Stängel Petersilie
8 - 10 Basilikumblätter
Bärlauch
Für die Mehlpanade:
2 – 3 EL Mehl
Salz
Pfeffer
Zum Braten:
3 EL Öl
1 EL Butter (20 g)
Als Beilage:
6 mittelgroße Kartoffeln

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst die Kartoffelbeilage vorbereiten.
Dazu Kartoffeln schälen, in Salzwasser nach Anleitung von Rezept
Salzkartoffeln, oder Pellkartoffeln kochen.
Einen beliebigen Salat als weitere Beilage vor bereiten.

Bärlauch waschen, trocken tupfen, die langen Stiele abschneiden, den Rest in Streifen schneiden.
Petersilie und Basilikum ebenfalls klein schneiden.

Pinienkerne, ohne weitere Fettzugabe, in einer beschichteten Pfanne goldgelb anrösten.
Forellen, putzen, den Kopf mit einem scharfen Messer entfernen, dann passen die Fische besser in die Pfanne und wenn vorhanden, auch die harten Flossen am Rücken mit einer Schere abschneiden.

Forellen gut im Inneren und Außen unter fließendem kalten Wasser abspülen, etwas trocken tupfen.
Die Forellen in der Bauchhöhle mit Zitronensaft, Pfeffer und reichlich Salz würzen, mit klein geschnittenen Bärlauchstreifen und Pinienkernen füllen, dazwischen 2 – 3 kleine Butterstückchen eindrücken.

Für die Panade:
Mehl, Salz und Pfeffer auf einem Teller vermischen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, ein großes Stück Butter darin schmelzen lassen.
Die Forellen auf beiden Seiten kurz im Mehlgemisch wenden, in das heiße Bratfett einlegen, dabei die Heizstufe der Herdplatte gleich darauf auf mittlere Temperatur zurück schalten und die Forellen auf jeder Seite ca. 3,5 - 4 Minuten langsam braten, damit der Fisch auch im Inneren gar wird.

Nebenbei etwa 25 - 30 g Butter in eine kleine beschichtete Pfanne geben.

Salzkartoffeln abseihen, Pellkartoffeln schälen.

Fertig gebratene Forellen und Kartoffelbeilage auf vor gewärmte Teller legen.
Werden Pellkartoffeln serviert, diese mit etwas Salz bestreuen.

Die Butter in der kleinen Pfanne schmelzen, Bärlauchstreifen, Petersilie und Basilikum kurz mit der heißen Butter vermischen und das Butter- Kräutergemisch sofort mit einem Löffel sowohl über die Forellen, als auch über die Kartoffeln verteilen.

Anschließend das Gericht zusammen mit einem grünen- oder gemischten Salat zu Tisch bringen. Wie Sie beim Durchlesen von diesem Rezept sicher bemerken, wird hier nicht mit Butter gespart.
Aber wenn schon, dann sollte man hier bei der Zubereitung nicht mit Butter sparen, denn gerade das ergibt zusammen mit dem Bärlauch den sehr angenehmen feinen Geschmack.

1 Portion Bärlauchforelle mit Kartoffeln enthalten insgesamt ca. 600 kcal und ca. 34 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Für dieses Rezept Kräuterforellen, zuerst die Kräuterfüllung vorbereiten...
Zum Rezept
Knusprige Bärlauchkruste auf Lachsfilet.
Zum Rezept
Einfach gebackene Brötchen mit Bärlauch.
Zum Rezept
Perfekt zur Bärlauchzeit. Probieren sie doch mal Bärlauchspätzle als Beilage.
Zum Rezept
Zur Desktop Version