Gegrillte Forellen

Fische zu grillen gehörten schon seit jeher zu den beliebtesten Zubereitungsarten der Menschen, wie hier bei diesem Rezeptvorschlag frische Gegrillte Forellen auf dem Grill zuzubereiten.

Zutaten: für 2 Forellen

2 mittelgroße Forellen (je ca. 300 g)
Saft von einer halben Zitrone
Salz
Für die Marinade:
2 EL Pflanzenöl
½ TL Zitronensaft
1 zerquetschte Knoblauchzehe
1 TL Sojasauce hell
1 TL Paprikapulver mild
Etwas Salz und Pfeffer
Außerdem:
2 Rosmarinzweige (jeweils 10 cm lang)
Etwas frischen Thymian
Feste Grill Alufolie
Aluminium Grillschalen oder
eine Fischzange zum Einlegen der Forellen

Zubereitung:

Dazu bei diesem Rezept für Gegrillte Forellen zuerst die bereits ausgenommenen Forellen unter kaltem Wasser abspülen, auf einer Lage Küchenpapier trocken tupfen.

Die Forellen mit einem scharfen Messer auf der Oberseite 2 – 3 mal schräg einschneiden.

Die Forellen innen und auf der äußeren Hautseite mit Salz und Zitronensaft einreiben.

In den Bauch der Forelle jeweils einen frischen Rosmarinzweig einlegen, ein paar kleine Zweige Thymian hinzu geben.

Für die Grill Marinade:
Öl mit Sojasauce, etwas Salz, Pfeffer, eine durch die Presse gedrückte Knoblauchzehe, wenig Zitronensaft und Paprikapulver zu einer Marinade vermischen.

Die Forellen auf eine Platte legen und auf beiden Seiten mit der Marinade einpinseln. Übrige Marinade darüber verteilen.
Anschließend mit Folie abgedeckt im Kühlschrank etwa 1 Stunde durch ziehen lassen.

Den Holzkohlengrill, Elektro- oder Gas Grill vorheizen.

Die Forellen aus dem Kühlschrank nehmen, die Marinade leicht mit dem Finger abstreifen und entweder auf einer doppelten Lage fester Alufolie, einer Alu- Grillschale oder in eine professionelle Fisch Grillzange legen.

Anschließend die Forellen so vorbereitet auf den Grillrost zum Grillen auflegen.
Die Hitze sollte nicht zu heiß, sondern eher gemäßigt sein oder das Grillgut lieber nicht in die Mitte, sondern mehr am äußeren Rand vom Feuer auflegen.
Die Forellen im Auge behalten und die eine Seite (je nach Hitze) 8 – 10 Minuten langsam grillen.
Die Forellen vorsichtig umdrehen, eventuell auf ein frisches bereit liegendes leicht mit Öl bestrichenes Stück Alufolie stürzen und die zweite Seite der Forelle ebenfalls knusprig grillen.

Fertig gegrillte Forellen auf die Teller legen und zusammen mit einer Kartoffelbeilage oder Baguette, einer Salatbeilage und eventuell 1 Portion selbst gemachter Butterzubereitung Zitronenbutter oder Kraeuterbutter, auf die heiße Forelle zum Schmelzen der Butter legen und genießen.

Eine Gegrillte Forelle enthalten ca. 310 kcal und ca. 14 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kräuterbutter mit frischen Kräutern darf bei keinem Grillfest fehlen.
Zum Rezept
Erfrischende Zitronenbutter zu gegrilltem Fisch - sollte man unbedingt probieren!
Zum Rezept
Zur Desktop Version