Johannisbeer- Käsekuchen

Bei diesem Rezept Johannisbeer- Käsekuchen wird zum Backen eine kleinere Springform mit einem Bodendurchmesser von 20 cm verwendet.
Das Ergebnis ist ein im Geschmack fruchtiger, säuerlicher Käsekuchen.

Zutaten: für 8 Stück Kuchen

Für den Mürbteigboden:
125 g Mehl
1 Prise Salz
30 g Zucker
60 g Butter oder Margarine
1 Ei Gr. M
Für die Obstauflage:
1 gehäufter EL Semmelbrösel (20g)
1 EL Zucker (20 g)
250 g rote Johannisbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
Für den Quarkguss:
3 Eier
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Etwas abgeriebene Zitronenschale
1 EL Zitronensaft
1 TL Mehl (8g)
18 - 20 g Speisestärke (1geh. EL)
250 g Quark (Magerstufe)
100 g Saure Sahne (10% Fett)
50 g Butter

Zubereitung:

Für die Zubereitung wird zuerst aus den Zutaten für Mürbteigboden, nach Rezept
kleiner Mürbteigboden rasch ein Mürbteig geknetet, anschließend in Folie eingewickelt, für einige Zeit, oder auch über Nacht, im Kühlschrank gelagert.
Anschließend eine kleinere Kuchenform mit abnehmbarem Ring (Springform), am Boden und an den Rändern mit Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.
Den kühlen Teig auf die Größe der Form ausrollen, dabei einen kleinen Rand aus Teig formen und etwas festdrücken.
Den Backofen auf 190 ° C aufheizen, dabei den Backrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.
Semmelbrösel mit Zucker mischen, gleichmäßig auf den Teigboden aufstreuen.
Die abgezupften roten Johannisbeeren, oder bei Tiefkühlware, diese noch in halb gefrorenem Zustand, auf die Semmelbröselmischung einfüllen.
Für den Quarkguss:
1 Ei und 2 Eidotter in eine Rührschüssel, die übrigen 2 Eiweiße in eine extra schmale Rührschüssel geben.
Die Eiweiße nun mit dem elektrischen Handmixer mit den Rührstäben zu festem Eischnee schlagen.
Mit den benutzten Rührstäben gleich weiter arbeiten.
Das Ei und die 2 Eidotter zunächst gut schaumig aufschlagen, in zwei Portionen den Zucker mit unterrühren, bis eine dickliche schaumige Eiermasse entstanden ist.
Zuletzt den Vanillezucker und die mit
wenig Mehl vermischte Speisestärke ebenfalls unterrühren.
Den Handmixer ausschalten und nur noch mit einem herkömmlichen Rührlöffel weiter arbeiten.
Quark, Saure Sahne, Zitronenschale und Zitronensaft mit dem Rührlöffel locker, dennoch gleichmäßig unterrühren.
Geschmolzene, nur noch lauwarme Butter, ebenfalls unterrühren.
Zuletzt den steifen Eischnee locker unter die Quarkmasse unterheben, bis keine großen Eiweißreste mehr sichtbar sind.
Die Johannisbeeren mit einem Päckchen Vanillezucker gleichmäßig bestreuen, die Quarkmasse darüber gießen und die Oberfläche glatt streichen.
Den Kuchen in den auf 180 ° - 190° C vor geheizten Backofen stellen und mit Ober/Unterhitze, im unteren Drittel der Backröhre stehend, etwa 55 - 60 Minuten backen.
Anschließend den Käsekuchen aus dem Backofen nehmen, die Backofentüre sofort wieder schließen und den Backofen ausschalten.
Den Kuchen für 10 Minuten auf einen Kuchenrost
ruhen lassen, danach nochmals für 10 Minuten wieder in den noch heißen Backofen stellen.
Dadurch kann man verhindern, dass sich der Käsekuchen beim späteren Abkühlen, in der Mitte zu sehr absenkt.
Den Johannisbeer- Käsekuchen samt dem umliegenden Kuchenring erst ganz auskühlen lassen, danach den Springformrand entfernen und den kleinen fruchtigen Käsekuchen dick mit Puderzucker bestreut, servieren.

Ein Stück Johannisbeer- Käsekuchen hat ca. 260 kcal und ca. 10,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kleiner Apfelkuchen mit Quarkfüllung.
Zum Rezept
Zur Desktop Version