Kleiner Käsekuchen ohne Boden

Klein, kompakt und in der Menge übersichtlich, dazu noch ohne Boden hergestellt – gehört dieser kleine Käsekuchen ohne Boden zu den wohl beliebtesten kleinen Kuchen überhaupt.
Ein Käsekuchen ohne Boden schmeckt der ganzen Familie, ist aber auch gerade bei dieser kleineren Größe sehr gut dazu geeignet, ihn als Kuchengeschenk für liebe Menschen mit zu bringen

Zutaten: für 8 Stück Käsekuchen

500 g Quark (Magerstufe)
3 Eier in Eidotter und Eiklar getrennt
1 Prise Salz
100 g weiche Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker (8g)
Zitronenschale von einer halben Bio Zitrone
1 EL Zitronensaft
1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (37g)
1 EL Hartweizengrieß (15 g)
1 TL Backpulver (4g)
1 Springform 20 cm Durchmesser
Etwas Butter
1 EL Semmelbrösel

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept für einen Kleinen Käsekuchen ohne Boden zuerst die weiche Butter oder Margarine, Zucker und Vanillinzucker in eine Rührschüssel geben.
Die Eier trennen, dazu die Eidotter ebenfalls zur Buttermischung in die Rührschüssel geben.
Die Eiweiße mit einer kleinen Prise Salz in eine zweite Rührschüssel geben.

Ein runde Backform mit abnehmbaren Rand (Springform) mit einem Bodendurchmesser von 20 cm sowohl den Boden als auch den Rand mit Butter ausstreichen und danach mit Semmelbrösel bestreuen.

1 Päckchen Puddingpulver (37g) oder 35 g Speisestärke und ½ TL Vanillepulver in einer kleinen Schüssel mit 1 EL Grieß und 1 TL Backpulver vermischen.

Die Schale von einer halben, zuvor gut unter heißem Wasser gewaschenen Biozitrone abreiben.

Den Backofen auf 175 ° C vorheizen.

Wenn dies alles vorbereitet ist, kann es mit dem Backen losgehen.
Die Eiweiße mit einer Prise Salz mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer zu festem Eischnee rühren.
Gleich mit den benutzten Rührstäben weiterarbeiten.

Die weiche Butter mit Eidotter, Zucker und Vanillinzucker ebenfalls mit den Rührstäben gut schaumig aufrühren, damit sich auch der Zucker etwas auflöst.

Das Puddingpulvergemisch hinzugeben und zusammen mit der Zitronenschale und Zitronensaft kurz unterrühren.

Den Handmixer nun ausschalten und zur Seite legen und mit einem herkömmlichen Rührlöffel weiterarbeiten.

Den Magerquark und zunächst die Hälfte vom Eischnee hinzugeben und mit dem Rührlöffel gleichmäßig unterheben.
Den übrigen Eischnee zuletzt ebenfalls vorsichtig unterziehen, danach sollten keine Eischneereste mehr sichtbar sein.

Diesen luftigen Quarkteig in die vorbereitete kleine Springform einfüllen, die Oberseite
glattstreichen und in den auf 175 ° C aufgeheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.
Nach 30 Minuten der Backzeit den kleinen Käsekuchen mit Backpapier abdecken und in weiteren 20 Minuten fertig backen.

Den Backofen ausschalten, den Kuchen aus der Backröhre nehmen, für 10 Minuten auf einem Kuchengitter stehen lassen, dabei die Backofentüre nach dem Herausnehmen des Kuchens sofort wieder schließen.
Nun beim Käsekuchen mit einem Messer ringsum zwischen dem Kuchenrand und dem inneren Rand der Backform entlangfahren und den Kuchen vorsichtig vom Formrand lösen. Danach wiederum mit einem spitzen Messer nur den Kuchenrand an ein paar Stellen etwa einen halben cm lang leicht einritzen.

Den kleinen Käsekuchen auf diese Art vorbereitet nochmals für 10 Minuten in die noch heiße Backröhre stellen, danach endgültig aus der Röhre nehmen und in der Form ganz abkühlen lassen.

Diese Prozedur dient dem Zweck, dass der Käsekuchen während dem Abkühlen nicht zu sehr einsinkt, was aber auch in diesem Fall dennoch passieren kann und keine Auswirkung auf den Geschmack, sondern nur auf die Optik hat.

Noch besser ist es aber, wenn man den fast oder zumindest halb ausgekühlten kleinen Käsekuchen vorsichtig mit einem breiten Pfannenheber vom Formboden hebt und umgedreht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter zum vollständigen Abkühlen lagert.
Auf diese Weise ist die Oberseite des Kuchens unten und das Eigengewicht der Kuchenmasse drückt eine schöne gerade Kuchenoberseite.

Bei 8 Stück Kleiner Käsekuchen ohne Boden, enthalten 1 Stück ca. 270 kcal und ca. 12 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Wenn ein großer Käsekuchen zu viel ist. Einfach und schnell gemacht.
Zum Rezept
Ohne Boden, weniger Kalorien, gleicher Genuss...
Zum Rezept
Sehr fein und schnell gemacht - zwei Kuchen zu einem Obstkuchen vereint.
Zum Rezept
Zur Desktop Version