Kleine Hefebrötchen

Dieses Rezept für kleine Hefebrötchen aus Brotteig, ist in der Zubereitung einfach.
Wer kennt nicht die kleinen Brötchen, welche man in einem guten Restaurant zusammen mit etwas Kräuterquark oder Griebenschmalz, serviert bekommt, um die Wartezeit bis zum Erhalt der bestellten Speisen zu verkürzen und den ersten Hunger auf besonders gastfreundliche Art, etwas zu beruhigen.
Diese Brötchen kann man mit wenig Aufwand auch zu Hause backen.
Dabei kann man, wie unter den Zutaten vorgeschlagen, dunkles Weizenmehl, dunkles Weizenmehl mit Dinkelmehl gemischt, oder auch normales helles Mehl Type 405, oder noch dunkleres Mehl, dazu nehmen.
Die Größe und Form der Brötchen, sowie den jeweiligen Belag von Diesen können Sie selbst bestimmen. Auch schmeckt es sehr gut, wenn man den Kümmel, etwa 1 gestrichenen EL voll, etwas kleiner zerschnitten, gleich mit in den Teig gibt

Zutaten: für 20 Stück

Für den Brotteig:
500 g dunkles Weizenmehl Type 1050
oder 350 g Weizenmehl Type 1050
und 150 g Dinkelmehl Type 630
42 g frische Hefe (1 Würfel)
oder 2 Päckchen Trockenhefe, je 7 g
1 gestrichener TL Zucker
4 EL lauwarmes Wasser für die Hefe
2 gestrichene TL Salz (12 g)
1 schwach gehäufter TL Backpulver
150 ml lauwarmes Wasser
150 ml lauwarme Milch
3 EL neutrales Öl oder Olivenöl

Zum Bestreichen:
Etwas lauwarmes Wasser
Etwas Mehl oder Kümmel, Sesam, Mohn
Mehl zum Kneten

Zubereitung:

Für die Zubereitung des Hefebrotteiges, zuerst das Mehl abwiegen in eine feuerfeste große Porzellanschüssel geben.
Das Salz und 3 EL Öl, bei Verwendung von Trockenhefe auch diese gleich hinzu geben.
Zusammen mit Trockenhefe, kann man den Brotteig gleich ohne Wartezeit zusammen mit lauwarmem Wasser gemischt mit lauwarmer Milch, kneten.
Bei Verarbeitung mit frischer Hefe, mit der Hand in die Mitte vom Mehl eine großzügige Mulde eindrücken.
In diese Mulde die frische Hefe, etwas zerbröckelt, einfüllen.
3 EL lauwarmes Wasser und 1 TL Zucker darüber streuen und mit dem Löffel ganz leicht vermischen. Mit wenig Mehl vom Rand bestäuben.
Mit einem Küchentuch abgedeckt, etwa 10 – 15 Minuten, in der warmen Küche stehen lassen.
Anschließend lauwarmes Wasser mit lauwarmer Milch mischen.
Salz, Backpulver und Öl zum Mehl in die Schüssel geben.

Mit dem elektrischen Handmixer, mit den Knethaken, oder mit einem Rührlöffel, alle Zutaten zu einem geschmeidigen Brotteig verrühren.
Den ganzen Teig aus der Schüssel nehmen, auf der Tischplatte nun mit der Hand den Brotteig noch etwa 5 – 7 Minuten (Kurzzeitmesser einstellen) kräftig durchkneten, dabei immer wieder etwas Mehl auf die Arbeitsplatte streuen, bis der Brotteig nicht mehr klebt und schön glatt und elastisch ist.
Den Boden der Teigschüssel mit etwas Mehl ausstreuen, die Teigkugel in die Schüssel legen.
Nun entweder die ganze Schüssel in eine große Plastiktüte stecken und so die Schüssel in den auf 50 ° C, vor geheizten Backofen stellen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat, das dauert so etwa 20 – 25 Minuten.
Oder die Teigschüssel mit einem Küchentuch bedecken und in der warmen Küche zum Aufgehen des Teiges stehen lassen, bis sich das Teigvolumen ebenfalls verdoppelt hat.
Dies dauert etwas länger.
Den Teig aus der Schüssel nehmen, nochmals einmal kräftig durchkneten.

Für sehr kleine Cocktailbrötchen oder für kleine Vorspeisebrötchen, ca. 30 – 35 g Teig abnehmen, wiegen und jedes einzelne Teigstückchen nochmals durchkneten.
Mit den Händen zu einer Kugel rollen, auf das mit Backpapier ausgelegte Kuchenblech legen und etwas flach drücken.
Für etwas größere Brötchen oder Baguettebrötchen etwa 60 – 65 g Teig abnehmen, kneten und formen.
Auf dem Kuchenblech liegend, nochmals 20 Minuten zum Hochgehen stehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 ° vorheizen.
Die gesamten Brötchen, vor dem Einschieben in den Backofen mit lauwarmem Wasser bestreichen und ganz einfach nur mit Mehl oder mit beliebigem Belag, bestreuen.
Erst danach mit einem Messer jedes einzelne Brötchen an der Oberfläche einschneiden, in den Backofen in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben und zunächst
bei 200 ° C zuerst 10 Minuten backen.
Die Temperatur auf 180 ° - 190 ° C zurückdrehen und die Brötchen noch weitere
20 - 25 Minuten backen.
Diese Brötchen sind frisch gebacken knusprig, innen schön weich.
Man kann sie sehr gut einfrieren, bei Bedarf wieder kurz im Backofen, auf dem Toaster, oder in der Mikrowelle, aufbacken und lauwarm servieren.

Bei 20 kleinen Brötchen aus Hefeteig, hat 1 Stück im Durchschnitt ca. 80 kcal und 1.5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version