Knusprige Zimtwaffeln Rezept

Bei Zimtwaffeln handelt es ich um ein altes traditionelles knuspriges Gebäck, welches vor allem im Saarland und Rheinlandpfalz besonders über die Advents- und Weihnachtszeit, aber auch das ganze Jahr über zu besonderen Anlässen oder zwischendurch als knuspriges Gebäck zu Kaffee, Tee, Glühwein oder als Waffel zu Eis oder Sahne hergestellt wird.
Dabei funktioniert das aber wirklich nur ohne großen Stress, wenn man dazu ein sogenanntes elektrisches Zimtwaffeleisen zum Backen verwendet.
Dieses besondere Zimtwaffeleisen ist auf der einen Seite mit verschiedenen Motivplatten und der Oberseite mit klassischen kleinem Waffelgittermuster ausgestattet, welche nach dem Backen als Muster auf den Zimtwaffeln sichtbar werden und eine schöne Optik ergeben.
Dieses spezielle Waffeleisen sollte man, wenn man diese Art von knusprigen Zimtwaffeln liebt und öfters backen möchte, im Küchenfachgeschäft oder im Internet kaufen oder schenken lassen und selbst gebackene dünne Zimtwaffeln immer wieder genießen.

Zutaten: für 40 - 48 Stück

100 g weiche Butter oder Margarine
1 Ei Gr. M
120 g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanillinzucker (8g)
1 Prise Salz
120 g Weizenmehl Type 405
oder helles Dinkelmehl
4 g Zimtpulver (Ceylonzimt)
nach Wunsch auch mehr Zimt
2 EL lauwarmes Wasser
Außerdem unbedingt erforderlich:
1 elektrisches Zimtwaffeleisen
1- 2 EL Pflanzenöl zum Bestreichen

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Knusprige Zimtwaffeln Rezept sollte man rechtzeitig die Butter oder Margarine und das Ei aus dem Kühlschrank nehmen und Küchentemperatur annehmen lassen.
Für den Zimt - Waffelteig:
Weiches Fett mit Zucker mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer ausgiebig rühren, bis der Zucker ziemlich aufgelöst und eine hellcremige Masse entstanden ist.
Das Ei, Bourbon Vanillinzucker und eine Prise Salz hinzugeben und weiterrühren.



Mehl mit Zimtpulver vermischen und durch ein Sieb zusammen mit 2 EL lauwarmen Wasser kurz, gerade so lange, bis keine Mehlreste mehr sichtbar sind, unterrühren.
Den Teig eventuell in ein kleineres Gefäß umfüllen und abgedeckt für mindestens 2 - 3 Stunden, noch besser über Nacht bis zum Gebrauch im Kühlschrank lagern.

In eine Tasse etwas neutrales Öl einfüllen und mit einem Kuchenpinsel beide inneren Flächen vom Zimtwaffeleisen dünn mit Öl bestreichen.
Das Waffeleisen nach Anleitung vom Gerät so lange aufheizen, bis die Kontrolllampe erlischt, rasch mit einem Teelöffel etwa knapp walnussgroße kühle Teigportionen auf jedes Waffelmotiv setzen (sieh 2. Bild).
Den Deckel von Waffeleisen fest aufsetzen, oder je nach Gerät den Deckel auch fest mit dem Verschluss einrasten lassen und bei Stufe 3,5 – 4 (die genaue Einstellung und Backzeit muss man leider je nach Gerätetyp selbst herausfinden) fertigbacken.
Die dünne Platte mit 8 Zimtwaffeln vorsichtig zur Seite vom Waffeleisen auf ein Kuchengitter wegziehen.
Die einzelnen Waffeln abbrechen oder die noch lauwarmen Waffeln mit einem Messer abschneiden und ganz abkühlen lassen.
Die Fläche vom Waffeleisen (auch wenn es zur Vermeidung von Ankleben beschichtet ist, erneut dünn mit Öl einpinseln). Rasch die nächsten kleinen Teigportionen auf jedes Waffelmotiv setzen und zu knusprigen Waffeln backen. So fort fahren bis der Waffelteig aufgebraucht ist.
Wenn die Zimtwaffeln erkalten, werden sie zusehends schnell hart und knusprig.
Die Zimtwaffeln bleiben in einer gut schließenden Gebäckdose aufbewahrt für einige Wochen knusprig und frisch.Tipp:
Diesen Teig für knusprige Zimtwaffeln kann man auch mit wenigen weiteren Zutaten verändern und verfeinern indem man die Menge vom Zimtpulver halbiert, dafür 5 g dunkles Kakaopulver schwach entölt mit der Mehlmenge mischt und zuletzt 50 g gehobelte Mandelblättchen unter den Teig unterzieht. Dabei entstehen ebenfalls knusprige Zimtwaffeln mit leckerem Zimt-und Kakaogeschmack und dem zarten Biss der zugefügten Mandelblättchen.

Bei 48 Stück vom Knusprige Zimtwaffeln Rezept enthalten 1 Stück ca. 36 kcal und ca. 1,9 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Knusprige Zimtbrötchen nach klassischem Rezept.
Zum Rezept
Leckere Minischnecken mit Zimtfüllung.
Zum Rezept
Zarte Plätzchen mit Zimt und Himbeergelee.
Zum Rezept
Waffeln wie Kekse. Kann man auf Vorrat machen.
Zum Rezept
>img src="http://vg06.met.vgwort.de/na/9947d19cffcc4f81b3bcdd0f961728fb" width="1" height="1" alt="">
Zur Desktop Version