Braune Linsen orientalisch gewürzt

Bei diesem Rezept braune Linsen orientalisch gewürzt, sollten einfache braune Tellerlinsen oder eine andere Sorte von braunen indischen Linsen (welche in Indien auch Daals heißen) welche gut zerkochen, verwendet werden.
Im Endergebnis entsteht nach der Zubereitung ein leicht dickliches, gut gewürztes, scharf oder je nach Geschmack auch sehr scharf gewürztes Linsengericht.

Zutaten: für 2 Personen

150 g braune Linsen
450 – 500 ml Wasser
1 gehäufter TL Kurkuma
½ - 1 frische grüne Peperoni
1 Messerspitze Koriander
½ Tl Garam Masala
(indische Gewürzmischung)
1 Stückchen frischen Ingwer
1 Knoblauchzehe
Salz nach Geschmack
Für die Würzbutter:
15 g Ghee (Butterschmalz) oder
ersatzweise 20 g frische Butter
1 Knoblauchzehe
1 mittelgroße Zwiebel
1 gestrichener TL Kreuzkümmelsamen
1 Mörser mit Stößel
Zum Bestreuen:
Schnittlauchröllchen oder
Frische Korianderblätter
Als Beilage:
Buchweizenpfannkuchen oder
Pfannkuchen aus Weizenmehl

Zubereitung:

Für die Zubereitung die getrockneten braunen Linsen 1 – 2 mal in kaltem Wasser waschen, durch ein Sieb abtropfen lassen und danach gleich in einen Kochtopf geben und mit 450 – 500 ml kaltem Wasser begießen und ca. 1 – 2 Stunden zum Einweichen stehen lassen.

Ein Stück frischen Ingwer in kleine Würfel schneiden.

Knoblauchzehe ebenfalls in Würfel schneiden und beides in den Topf zu den Linsen geben.

1 spitze scharfe grüne oder auch rote Peperoni der Länge nach durchschneiden, die Samenkörner und die hellen Häute mit dem Messer herausstreifen.
Anschließend, je nach gewollter Schärfe, die ganze, oder die halbe Peperoni in dünne Streifen schneiden und zu den Linsen geben.

Zuletzt die oben genannten Gewürze ebenfalls hinzu geben. Den Topfinhalt umrühren und einmal aufkochen lassen.

Anschließend das Linsengericht, mit einem Kochdeckel zugedeckt sehr weich kochen lassen.
Das dauert bei normalen braunen Tellerlinsen etwa 45 – 60 Minuten.
Gegen Ende der Kochzeit, mit einem Rührlöffel immer wieder die Linsen an den Topfrand drücken, damit sie etwas breiiger werden.
Sollten die Linsen weich genug sein, das Linsengericht mit Salz würzen und warm halten.

Für die Würzbutter:
1 Knoblauchzehe in sehr kleine Würfel schneiden.
1 mittelgroße Zwiebel ebenfalls in Würfel schneiden.

Eine kleine Pfanne ohne Fett erhitzen.

Den Kreuzkümmelsamen in der Pfanne kurz anrösten, bis er angenehm duftet, was etwa 30 – 45 Sekunden dauert.
Danach die Samen sofort in den Mörser geben und zusammen mit der getrockneten Chilischote zu feinem bis mittelfeinem Pulver zermalen.

In die gleiche Pfanne nun das Butterschmalz geben und heiß werden lassen.

Die Gewürzmischung aus dem Mörser zum Fett geben und bei mittlerer Hitze zart anschmoren.

Knoblauch- und Zwiebelwürfel hinzu geben und unter Wenden, wiederum bei herunter geschalteter Hitze, etwa 2 Minuten mit anschmoren.

Diese gewürzte Buttermasse nun auf einmal über die Linsen im Topf gießen und mit einem Rührlöffel unterrühren.

Nun kann man, wenn man möchte, das braune Linsengericht dem persönlichen Geschmack entsprechend noch mit etwas Wasser verdünnen, oder sollte es zu dünnflüssig sein, was oft auf die verwendete Linsensorte ankommt, bei kurz eingeschalteter großer Hitze, unter Rühren etwas mehr einkochen lassen.

Zum Servieren mit frischen Schnittlauchröllchen oder etwas kleiner gezupften frischen Korianderblättchen bestreuen.

Als Beilage schmecken dazu besonders gut Buchweizenpfannkuchen oder Pfannkuchen aus Weizenmehl, Reis oder indischeChapatis oder Parathas Fladenbrot.

Eine Portion Braune Linsen orientalisch gewürzt, mit 1 Buchweizenpfannkuchen enthalten ca. 500 kcal und ca. 15 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Butterschmalz selber machen. Einfach lecker.
Zum Rezept
Leckere Pfannkuchen mit Buchweizenmehl.
Zum Rezept
Warum nicht Naan Brot selber machen. Fast wie beim Inder.
Zum Rezept
Knusprige indische Fladenbrote mit viel Würze!
Zum Rezept
Zur Desktop Version