Linzer Plätzchen

Linzer Plätzchen oder auch oft Linzer Augen Plätzchen genannt, gehören einfach zur Adventszeit und zieren jeden bunt gemischten Plätzchenteller auf angenehme Weise.
Da sollte man schon ein paar Plätzchen mehr auf den Teller legen, denn sie laden vor allem Kenner von dieser Plätzchenart dazu ein, gleich ein paar mehr als sonst davon zu essen.

Zutaten: für 28 - 30 Linzer Plätzchen

100 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 ganzes Ei und 1 Eidotter Gr. M
220 g Mehl Type 405
1 TL Backpulver (5 g)
50 g gemahlene Mandeln
Außerdem zum Füllen:
Rote Marmeladensorte (ca. 150 g)
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Linzer Plätzchen weiche Butter oder Margarine mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers in einer Rührschüssel schaumig aufrühren.

Zucker, sowie 1 ganzes Ei und 1 Eidotter mit in die Schüssel geben und mit den Rührstäben solange weiter rühren, bis eine schaumige Masse entstanden ist und sich der Zucker fast aufgelöst hat.

Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver wiegen und in einer Schüssel gut miteinander vermischen.
Diese Mehlmischung zunächst weiterhin mit den Rührstäben vom Handmixer unter die Buttermasse unterrühren.
Das restliche Mehlgemisch mit einem Rührlöffel und zuletzt mit den Händen unterkneten. Den gesamten Teig zu einer Teigkugel formen und ringsum mit etwas Mehl bestäuben.
Den Linzer Teig nun in Folie oder in einer Gefriertüte einwickeln und für mindestens 2 Stunden oder länger im Kühlschrank lagern.

Für die Fertigstellung der Linzer Plätzchen:
Zwei große Backbleche mit backfestem Backpapier belegen.
Den kühlen, nun etwas fester gewordenen Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
In mehreren Portionen auf einer mit etwas Mehl bestreuten Arbeitsfläche den Teig mit einem Nudelholz ausrollen.
Jeweils 1 kreisrundes Plätzchen und ein Plätzchen mit drei gleichmäßig verteilten kleinen Löchern, oder nur mit einem Loch in der Mitte in passender Anzahl aus dem Teig ausstechen und nebeneinander auf das Backblech legen bis der ganze Teig aufgebraucht ist und die Backbleche damit belegt sind.
Sehr hilfreich ist zum Ausstechen der zweierlei Plätzchenformen eine im Handel erhältliche spezielle Linzer Ausstechform (siehe 2. Bild).


Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.

Die belegten Backbleche mit den Linzer Plätzchen in der Mitte der Backröhre stehend einschieben und bei 200 ° C mit Ober/Unterhitze, je nach Dicke der Plätzchen, 10 – 12 Minuten backen.
Danach samt dem Backpapier vom Blech zur Seite ziehen und etwas abkühlen lassen.

Marmelade (Erdbeeren- Himbeeren Marmelade oder säuerliches rotes Johannisbeerengelee leicht erwärmen und mit einem Löffel glattrühren.

Die für den Boden und zum Bestreichen mit Marmelade vor gesehenen Plätzchen umdrehen und mit Hilfe von einem TL jeweils eine kleinere Menge Marmelade darauf geben und nach Wunsch mit einem Messer etwas verstreichen.

Die zum Abdecken vor gesehenen Plätzchen mit einem Loch oder 3 Löchern üppig mit Puderzucker bestreuen und erst danach jedes einzelne bestrichene Plätzchen damit abdecken.

Die fertig gestellten Linzer Plätzchen zunächst etwa 2 Stunden zum Abtrocknen der Marmelade in der Küche stehen lassen, danach zugedeckt in einer Gebäckdose aufbewahren.

Bei 28 Stück Linzer Plätzchen enthalten 1 Plätzchen ca. 98 kcal und ca. 4,4 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Leckere Nuss Plätzchen mit Marmelade.
Zum Rezept
Linzer Schnittchen schmecken einfach nur lecker!!!
Zum Rezept
Zur Desktop Version