Paprika-Nudelsalat

Dieser Paprika-Nudelsalat wird ganz einfach nur mit einer pikanten Senf-Essigmarinade angemacht und ergibt nach einer kurzzeitigen Kühlung einen Nudelsalat mit viel Geschmack und Frische.
Dieser Nudelsalat ist vor allem im Sommer dazu geeignet ihn bei einem Garten- oder Grillfest als sättigenden Salat anzubieten.
Vor allem Kinder lieben diesen bunten Paprika-Nudelsalat mit den kleinen Nudeln, da er schon von den Kleinen in einem Schüsselchen serviert mit einem Löffel verspeist werden kann.
Zuvor gut gekühlt und verpackt kann man diesen Nudelsalat auch zu einem Picknick mitnehmen.

Zutaten: für 4 Personen

250 g kleine kompakte Nudeln
Muscheln, Hörnchen oder kleine Röhrchen
1 mittelgroße grüne Bio Salatgurke (ca. 350g)
1 rote Zwiebel
Je 1 rote und gelbe oder orangene Paprikaschote
1 Bund Petersilie
Für die Salatsoße:
3 - 4 EL hellen Balsamessig oder
Weißweinessig
2 EL Wasser
1 gehäufter TL Senf mittelscharf
Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Etwas Zucker
3 – 4 EL im Geschmack neutrales Pflanzenöl

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Paprika-Nudelsalat sollten zuerst die kleinen Teigwaren gekocht, durch ein Sieb abgeseiht und kurz mit kaltem Wasser abgeschreckt werden, was man auch schon am Tag zuvor machen kann. Dabei eventuell um ein Zusammenkleben der Nudeln zu verhindern einen Schuss Öl unter die Nudeln mischen.
Eine grüne Bio Salatgurke oder entsprechende Menge von kleinen Landgurken waschen, trockenreiben. Die Salatgurke der Länge nach durchschneiden und das Kerngehäuse mit einem Löffel herausstreichen.
Die restliche Gurke mit der grünen Schale dran zuerst in dünne Streifen, diese dann in kleine Würfel schneiden und gleich in die vorgesehene Salatschüssel einfüllen.

Jeweils eine rote und gelbe oder orangene Paprikaschote waschen, halbieren, die Kerngehäuse und die hellen Häute entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zur Gurke in die Schüssel geben.

Die kleinen abgekühlten gekochten Nudeln unter das Gemüse unterheben.
1 rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden, mit in die Salatschüssel geben und unterheben.

Für die Salatmarinade:
Hellen Balsamico Essig oder Weißweinessig mit 1 TL Senf, Salz, etwas Zucker und 2 EL Wasser gut verrühren.
Pflanzenöl ebenfalls unterrühren und über den Gemüse-Nudelsalat gießen.
Mit frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken und zugedeckt für mindestens 1 Stunde oder auch über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren den Nudelsalat nochmals kosten, nach persönlichem Geschmack eventuell nochmals etwas nachwürzen und mit klein geschnittener Petersilie bestreut zu Tisch bringen.
Möchte man den Gemüse-Nudelsalat zu einem Picknick mitnehmen, die Petersilie getrennt verpackt erst kurz vor dem Verzehren unter den Salat mischen.

Bei 4 Personen, enthalten 1 Portion Paprika-Nudelsalat ca. 350 kcal und ca. 10 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Nudelsalat ohne Mayonnaise. Trotzdem lecker.
Zum Rezept
Leichter und frischer Nudelsalat nach italienischer Art.
Zum Rezept
Warum nicht einmal Caprese Salat mit Nudeln genießen?
Zum Rezept
Die Zeit der Pfifferlinge mit fein abgeschmeckten Nudelsalat genießen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version