Paprikaquiche mit Ziegenfrischkäse

Dieses Rezept Paprikaquiche mit Ziegenkäse ergibt eine im Geschmack leicht scharfe Gemüsequiche, welche mit einem Eierrahmguss übergossen und mit Ziegenfrischkäse bestreut im Backofen überbacken wird.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Mürbteigboden:
200 g Mehl Type 405
100 g Butter
1 Ei Gr. M
1 Messerspitze Salz
Nach Bedarf 1 EL kaltes Wasser
Außerdem zum Blindbacken des Quichebodens:
1 Springform 24 – 26 cm Durchmesser
1 Stück Backpapier
500 g getrocknete Erbsen, Linsen oder Bohnen
Für den Paprikabelag:
3 große Paprikaschoten ( je 1 rot, gelb und grün)
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
5 EL gestückelte Tomaten aus der Dose (ca. 200 g)
1 EL Tomatenmark dreifach konzentriert
1 Tl Kräuter der Provence
1 TL scharfes Paprikapulver
Salz
Für den Guss:
2 Eier Gr. M
200 g Creme Fraiche
1 leicht gehäufter TL Speisestärke in
1 EL Wasser aufgelöst
Salz und etwas abgeriebene Muskatnuss
Zusätzlich:
100 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Paprikaquiche mit Ziegenkäse wird zuerst aus den oben genannten Zutaten für den Mürbteigboden rasch mit den Händen nach Mürbteig Grundrezept ein Teig zusammen geknetet.
Danach den Teig in Folie eingewickelt etwa 30 – 60 Minuten an einem kühlen Ort ruhen lassen.
Oder den Mürbteig schon am Tag zuvor kneten und über Nacht im Kühlschrank lagern.


Für den Paprikabelag:
Von jeweils einer roten, gelben und grünen Paprikaschote mit einem Sparschäler die Haut abziehen.
Anschließend innen und außen unter kaltem Wasser waschen, putzen und in schmale Streifen schneiden.

1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
Die Paprikastreifen und 1 TL getrocknete Kräuter der Provence hinzu geben und unter mehrfachem Wenden zunächst etwa 5 Minuten bei etwas zurück gedrehter Heizstufe anschmoren.
Etwa 5 leicht gehäufte EL gestückelte Tomaten aus der Dose und einen EL Tomatenmark aus der Tube hinzu geben und mit den Paprikastreifen vermischen.
Weitere 5 Minuten unter mehrfachem Wenden weiter garen lassen.

Zuletzt 1 TL scharfes Paprikapulver und Salz unterrühren, zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Das vorgesehene Backblech mit einem Stückchen Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.
Den kühlen Mürbteig mit dem Wellholz so auf die Größe des Backblechs ausrollen, dass man ringsum einen etwas höheren Teigrand formen kann. Die Backform mit dem Teig auslegen, den Rand ringsum festdrücken.
Darüber ein großes Stück Backpapier legen und den ganzen Papierboden mit getrockneten Hülsenfrüchten bestreuen, dabei diese besonders sorgfältig ringsum an der Rundung verteilen damit die Paprikaquiche einen schönen Rand bekommt.

Die Form in den auf 200 ° C vorheizten Backofen in die Mitte der Backröhre stellen und mit Ober/Unterhitze 15 Minuten vorbacken (Blindbacken).

Während dieser Zeit den Eierguss vorbereiten:
Mit einer Gabel 2 Eier verquirlen.
1 leicht gehäuften TL Speisestärke in 1 EL kaltem Wasser auflösen hinzu geben und unterrühren.
Creme Fraiche hinzu geben und mit der Gabel zu einer glatten Masse verrühren.
Mit Salz und etwa abgeriebener Muskatnuss abschmecken.

Den inzwischen vor gebackenen Quicheboden aus der Backröhre nehmen.
Das Backpapier mit beiden Händen hochheben und die Hülsenfrüchte in eine bereit stehende Schüssel geben.
Die Paprikafüllung auf den vor gebackenen Boden geben und gleichmäßig verteilen.
Darüber den Eierguss gießen.
Zuletzt das Ganze gleichmäßig mit grob zerbröckeltem Ziegenfrischkäse belegen.

Wieder vorsichtig in den auf 200 ° C heißen Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend einschieben und mit Ober/Unterhitze in etwa 35 Minuten fertig backen.

Bei 12 Stück Paprikaquiche mit Ziegenfrischkäse enthalten 1 Stück ca. 230 kcal, ca. 16 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Frisch gebacken und warm gegessen. So schmeckt das!
Zum Rezept
Einfache aber leckere vegetarische Quiche.
Zum Rezept
Leckere vegetarische Quiche mit Hirse und Gemüse.
Zum Rezept
Diese Quiche kommt mit viel Gemüse und leckeren Kräutern immer gut an.
Zum Rezept
Zur Desktop Version