Pasta mit getrockneten Tomaten

Bei diesem Rezept Pasta mit getrockneten Tomaten kann man frisch gekochte, aber auch gekochte Nudeln vom Vortag, verwenden.
Handelt es sich dabei doch um ein in der Zubereitung einfaches, im Zeitaufwand sehr schnelles, dennoch köstliches Pastagericht, welches ich bei Zeitmangel immer wieder gerne zubereite.
Anstatt der Pinienkerne kann man dazu auch grob gehackte Walnusskerne kurz mit dem Knoblauch mitrösten.
In diesem Fall das Pastagericht anstatt Basilikum mit Petersilie bestreuen, eventuell kurz vor dem Servieren noch mit etwas Walnussöl beträufeln.

Zutaten: für 2 Personen

180 - 200 g rohe Teigwaren
2 EL Pinienkerne (12 g)
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Ca. 40 g getrocknete Tomaten in Öl
eingelegt
Salz und grob gemahlener
schwarzer Pfeffer
2 EL Schlagsahne
Basilikum zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Zubereitung Teigwaren in leicht gesalzenem Wasser gar kochen.
Abseihen und warm halten.

Pinienkerne in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, goldbraun anrösten.
Aus der Pfanne nehmen.

2 geschälte Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.

Getrocknete Tomaten in Öl eingelegt etwas abtropfen lassen, danach in Streifen oder kleinere Stücke schneiden.

Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen.

Knoblauch darin sanft anschmoren, bis er angenehm duftet.

Tomatenstücke hinzu geben, unter Wenden bei etwas zurück gedrehter Heizstufe, kurz mitschmoren.

Nudeln in die Pfanne geben und mit dem Pfanneninhalt vermengen.
Unter ständigem Wenden gut erwärmen.

Mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen.

2 EL Schlagsahne darüber gießen, kurz unterheben und sofort auf zwei vorgewärmte Teller verteilen.

Pinienkerne und Basilikum oder Petersilie darüber streuen und sofort servieren.

Eine Portion Pasta mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen enthalten insgesamt ca. 500 kcal und ca. 18 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version