Pfefferrahmsoße

Zutaten: für 4 Personen

1 EL Butter (20 g)
1 kleine Zwiebel
1 TL getrocknete
Pfefferkörner schwarz und weiß
2 EL Weinbrand
4 EL trockener Weißwein
150 - 200 ml Brühe
200 ml Schlagsahne (30 % Fett)
Eventuell 1 TL Speisestärke
zum Abbinden der Soße
Salz und Pfeffer
2 Zweige frischen Estragon
Nach Wunsch:
Ein paar Körner Tasmanischen Bergpfeffer

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Grundrezept Pfefferrahmsoße eine kleine Zwiebel oder 2 Schalotten in Würfel schneiden.

Getrocknete Pfefferkörner schwarz und weiß im Mörser grob zermahlen.

Butter in einem Topf nicht zu sehr erhitzen, die Zwiebeln darin sanft anbraten.

Die Pfeffermischung darüber geben, kurz einrühren.

Das Ganze mit trockenem Weißwein und 2 EL Cognac ablöschen, kurz einkochen lassen.
Brühe und etwa die Hälfte der Sahne hinzu geben und die Soße weitere 10 Minuten langsam weiter köcheln lassen.

Restliche Sahne hinzu gießen und je nach persönlicher Vorliebe die Soße noch mit etwas Brühe verlängern und mit in wenig kaltem Wasser angerührter Speisestärke zusätzlich noch etwas mehr andicken.

Die Pfefferrahmsoße mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt frische, etwas kleiner geschnittene Estragonblätter mit in die Soße geben.
Im Winter kann man dazu getrockneten Estragon nehmen, welchen man zusammen mit der Brühe in der Soße mitkocht.Hat man sogenannten Tasmanischen Bergpfeffer (im Bild unten rechts) im Gewürzvorrat, dessen Anschaffung sich für Feinschmecker in kleinen Mengen durchaus lohnt, kann man ein paar Körner im Mörser zerstoßen, die groben Schalenstücke herausfischen und das feine kostbare Gewürzpulver mit einem Pinsel aus dem Mörser herauspinseln und kurz vor dem Servieren unter die Pfefferrahmsoße rühren.
Selbst diese kleine Menge gibt der Soße, zusammen mit dem Estragon, eine sehr feine, nicht alltägliche zart würzig- scharfe Geschmacksnote.

Eine Portion Pfefferrahmsoße enthalten ca. 220 kcal und ca. 20 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kochen Sie selber eine leckere Rahmsosse ohne den Einsatz von Päckchen. Sie...
Zum Rezept
Zur Desktop Version