Rezept Rosenküchlein

Bei diesem Rezept Rosenküchlein, Rosenküchle oder auch unter der Bezeichnung Lippische Rosen bekannt, handelt es sich um ein knuspriges zartes Waffelgebäck aus Omas Zeiten, für welches man ein sogenanntes Rosen- oder Rosetteneisen benötigt.
Viele von Ihnen werden sich noch an die leckeren kleinen Waffeln erinnern, wie sie von der Mutter oder Oma mit dem einfachen kleinen Waffeleisen ruck zuck im heißen Fett ausgebacken und mit Puderzucker bestreut gleich noch gut warm zum Verspeisen frei gegeben wurden.
Auch mich haben diese Rosenküchle durch die Kindheit begleitet und irgendwann ist das in Vergessenheit geraten.
Bei einem Besuch einer landwirtschaftlichen Ausstellung entdeckte ich dieses einfach geniale Gerät wieder und seither gibt es bei uns wieder dieses nostalgische Waffelgebäck.

Zutaten: für Ca. 35 Stück

200 ml Milch 1,5% Fett
2 Eier Gr. M
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillinzucker (8g)
150 g Mehl Type 405
25 g Speisestärke
Außerdem:
1 Roseneisen oder Rosetteneisen
Öl oder anderes Fett zum Ausbacken
2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rezept Rosenküchlein muss zuerst für den Waffelteig ein etwas abgewandelter Pfannkuchen Teig hergestellt werden.
Dazu Milch, Eier, eine Prise Salz, Vanillezucker (keinen zusätzlichen Zucker) mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers in einer nicht zu breiten Rührschüssel, in welche man später das Roseneisen gut eintunken kann, geben und kurz aufrühren.

Mehl und Speisestärke mischen, nach und nach unter die Eiermilch einrühren, 1 EL Kirschwasser, Rum, Cognac etc. zuletzt mit dem Rührlöffel einrühren, was dazu dient, dass die Rosenwaffeln beim Ausbacken schön locker werden und der Teig beim Ausbacken weniger Fett aufnimmt.
Danach den Pfannkuchen Teig etwa 30 – 60 Minuten in der Küche stehend, zum Ausquellen des Mehls stehen lassen.
Öl oder anderes hocherhitzbares Fett entweder in die Fritteuse oder in einen Kochtopf mit schwerem Boden einfüllen und auf ca. 175 ° C erhitzen.
Das Rosetteneisen das erste Mal für etwa 1 Minute ins heiße Fett stellen, damit es heiß wird.

Nun das Eisen am oberen Stiel festhalten und kurz mit dem unteren Rosettenteil soweit in den Teig eindrücken, dass der obere Rand der Rosenform frei bleibt und gleich anschließend zügig in das heiße Fett stellen. Dabei nach ein paar Sekunden das Gerät immer wieder etwas mit der Hand schütteln, wobei sich die Rosenwaffel meistens von allein vom Eisen löst.
Sollte das einmal nicht so klappen, oder der Rosettenkopf wurde aus Versehen doch etwas weiter in den Teig getaucht kann man das Küchlein mit einem Löffelstiel vorsichtig vom Rand nach unten drücken, dann fällt es auch ab.
Danach das Rosenküchle im Fett goldgelb ausbacken, aus dem Fett heben, kurz abtropfen lassen und auf eine doppelte Lage Küchenkrepppapier zum Aufsaugen des überflüssigem Fett legen.
Dabei sollte die offene Seite der Rosenküchlein nach unten gelegt werden, damit das Fett besser abfließen kann.

Das noch heiße Roseneisen erneut in den Pfannkuchen Teig vorsichtig eintauchen, zügig in das heiße Fett stellen und auf die gleiche Weise ausbacken.

Dabei kann man bei mehreren Essern rationeller arbeiten, wenn man gleich mit zwei Roseneisen gleichzeitig arbeitet.
Manchmal kann es vorkommen, dass am Roseneisen kein Teig haften bleibt, dann ist das Eisen noch nicht heiß genug.
Bleibt das Eisen zu lange im heißen Fett, kann es sein dass sich das Roseneisen beim Eintauchen in den Teig wie ein Brandzeichen als halb gegarte Waffel abbildet und man diese angedickte Teigmenge mit einem Löffel vom Teig abheben sollte, damit wieder ein glatter sauberer Pfannkuchen Teig für die weitere Zubereitung der restlichen Waffeln zum Vorschein kommt.
Dann muss man versuchen bei der nächsten Waffel das Roseneisen ein paar Sekunden früher aus dem heißen Fett zu nehmen.
Da die Wärme im Metall lange gespeichert wird, klappt es dann wieder mit den Rosetten.
Als guten Rat kann ich nur geben, einfach zunächst üben und aus Fehlern lernen. Das nächste Mal wird es dann immer besser bis perfekt.
Auch etwas verunglückte Rosenküchle schmecken sehr knusprig und fein.Rosetten- oder Roseneisen für die Zubereitung von Lippischen Rosen Waffeln oder Rosenküchlein kann man inzwischen wieder in guten Haushaltsgeschäften, oder im Internet kaufen.

Bei 35 Stück vom Rezept Rosenküchlein enthalten 1 Rosenküchle (12- 14 g) ohne Ausbackfett ca. 27 kcal und ca. 0,6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Das Grundrezept zum Pfannkuchenteig machen. Einfach und lecker.
Zum Rezept
Schnell einfach und gut. Ideal wenn Sie spontan Waffeln machen wollen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version