Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Zutaten: für 12 Stück

Für den Teig:
250 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
70 g Zucker
130 g Butter oder Margarine
3 Eigelb
1 EL Sauerrahm, Milch oder Wasser

Belag:
1 Kg Rhabarber
2 - 3 Zwieback
3 Eiweiß
150 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln oder Hasselnüsse

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für Rhabarberkuchen mit Baiser, zuerst für den Teig aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig herstellen und einige Zeit in Folie eingewickelt kühl stellen.

Das übrig gebliebene Eiweiß an einen kühlen Ort, zur Seite stellen. Dies wird später die Grundlage für den Baiser auf dem Rhabarberkuchen.
Inzwischen den Rhabarber schälen und in 2 – 3 cm lange Stücke schneiden.

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Den Teig mit etwas Mehl ausrollen und das vorbereitete Kuchenblech damit belegen, dabei einen hohen Rand formen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Die Zwiebacke etwas kleiner zerbröseln und auf den Kuchenboden streuen. Den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen

Baiserhaube:
Die restlichen 3 Eiweiße zu steifem Eischnee schlagen, danach den Zucker einstreuen und weiterrühren, bis er sich aufgelöst hat.
100 g gemahlene Mandeln oder Hasselnüsse in die Baiser Masse unterheben.

Den halbgebackenen Rhabarberkuchen aus dem Backofen herausholen und mit dem Baiser Guss bestreichen, dass man nichts mehr von dem Rhabarber sieht.
Wieder in den Backofen einschieben und nochmals 20 – 25 Minuten backen.

Den Rhabarberkuchen mit Baiser frisch , zusammen mit etwas Schlagsahne am selben Tag gegessen, schmeckt er am besten.

Bei 12 Stück Rhabarberkuchen mit Baiser, hat 1 Stück ca. 315 kcal und ca. 16 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version