Saftige Lebkuchenwürfel

Zutaten: für 50 - 60 Stück

Teig:
125 g Honig
2 Eier
150 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver
oder ersatzweise
1 gehäufter TL Lebkuchengewürz (Fertigmischung)
3 Tropfen Backöl Bittermandel
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
325 g Mehl
4 gestrichene Teelöffel Backpulver
Belag:
400 g Johannesbeergelee
100 - 150 g Mandelstifte oder Mandelblättchen
Glasur:
300 g Couvertüre halb-bitter

Zubereitung:

Für den Teig den Honig erwärmen und wieder abkühlen lassen. Den Honig in eine Rührschüssel geben, darunter Stück für Stück die Eier, braunen Zucker, Vanillezucker, Salz und Gewürze einrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen und in ein Mehlsieb geben, in eine Schüssel durchsieben.
Das gesiebte Mehl eßlöffelweise unterrühren.
Den Teig auf ein gefettetes Backblech vom Backofen (in der Größe von ca. 32 x 40 cn) streichen.
Das geht sehr gut, wenn man ein breites Messer oder eine Kuchenpalette immer wieder in kaltes Wasser taucht und den Teig damit glatt streicht.

Bei 200° C, in der Mitte der Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca 15-20 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen.
Johannisbeergelee mit einem Löffel gut durchrühren.
Den noch lauwarmen Kuchen mit dem glattgerührten Johannisbeergelee bestreichen, die Mandeln gleichmäßig verteilt, darüber streuen.

Die Couvertüre in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen lassen, dabei darauf achten, das kein Wasserspritzer in die Kouvertüre gelangt.

Den ganzen Lebkuchen mit geschmolzener Kouvertüre überziehen, etwas abkühlen lassen, dabei die Kuvertüre nicht ganz fest werden lassen und den Kuchen mit einem Messer in
ca. 4 x 4 cm große Würfel schneiden und nach dem völligen Erkalten des Gebäcks, dieses in einer Blechdose aufbewahren.Am Besten schmecken diese saftigen Lebkuchenwürfel, wenn man sie gut verpackt, mindestens ein paar Tage durchziehen läßt.

1 Stück ca. 90 kcal und 4.5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Besonders feine Lebkuchen nach altem Rezept.
Zum Rezept
Zur Desktop Version