Salbei - Pesto

Zutaten: für 3 - 4 Personen

Etwa 20 große Salbeiblätter (15 – 18g)
2 Hände voll Basilikum
Nach Wunsch 5 Blätter Pfefferminze
1 TL scharfer Senf
2 EL Pinienkerne (25 g)
2 EL geriebener Parmesan (15 g)
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
Ca. 8 EL Olivenöl

Zubereitung:

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne, ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten.
Aus der Pfanne nehmen, auf ein Stück Küchenpapier streuen und auskühlen lassen.

Ca. 20 große zarte Salbeiblätter, oder bei kleineren Blättern entsprechend mehr, abzupfen, abspülen, etwas trocken tupfen und mit einem Messer in feine Streifen schneiden.

Basilikum auf die gleiche Weise vorbereiten.



Wenn gerade vorhanden, auch noch ein paar Pfefferminzblätter klein schneiden.
Parmesankäse reiben.

1 TL scharfen Senf, mit 1 EL Olivenöl und den Pinienkernen in einem Mörser mit schwerem Stößel oder mit dem Pürierstab zu einem feinen Brei zerstampfen.
Nach und nach Parmesankäse, Kräuter, 1 zerquetschte Knoblauchzehe und immer wieder Olivenöl hinzu geben und zu einem nicht zu festen Salbei Pesto verarbeiten.
Bei Verwendung von einem Pürierstab gleich am Anfang etwas mehr Olivenöl hinzu geben, damit die Masse zum Pürieren größer wird und nicht zu viel an dem Messer des Pürierstabes hängen bleibt.

Zuletzt das Salbei Pesto mit Salz und Pfeffer würzen und mit frisch gekochten Teigwaren vermischt als Pastagericht, zu italienischen Gnocchi, oder als würzigen Kräuteraufstrich auf einem frisch gebratenen Fischfilet oder Hähnchenbrustfilet aufgestrichen, servieren.

Mit diesem würzigen Pesto kann man aber auch in Olivenöl angeröstete Baguettescheiben oder Toastbrote bestreichen und als Vorspeise, als kleine belegte Canapées oder zum Abendessen als kleine Snacks genießen.

Bei 3 Personen, enthalten 1 Portion Salbei Pesto ca. 230 kcal und ca. 20 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kleine Kartoffelklöße mit einer frischen Tomatensoße.
Zum Rezept
Zur Desktop Version