Schnitzel Holstein

Nur mit der Landschaft Holstein hat dieses Rezept nichts zu tun.
Dieses Schlemmerschnitzel verdankt angeblich seinen Namen auch dem Geheimrat Friedrich von Holstein
(1837 – 1909), der als graue Eminenz am preußischen Hof in die Geschichte einging.
Dieser Geheimrat verstand von gutem Essen offenbar eine ganze Menge.
„Sein Schnitzel“ soll angeblich nach seinen Anweisungen vom Küchenchef eines berühmten Restaurants auf diese Art zu einem Schnitzel Holstein komponiert worden sein.

Zutaten: für 4 Personen

4 Kalbsschnitzel
4 Eier
4 Scheiben Toastbrot
Sardellenfilets
2 TL Kapern aus dem Glas
Butter
1 Dose Ölsardinen
4 Scheiben Lachs
Kaviar
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Bei diesem Rezept Schnitzel Holstein, das Schnitzel auf beiden Seiten in etwas Mehl wenden.
In einer Pfanne in heißem Fett braten, dann erst salzen und pfeffern, warm halten.
In einer weiteren Pfanne 4 Spiegeleier braten.
Die Schnitzel damit bedecken..
Toastbrot leicht anrösten, mit etwas Butter bestreichen,in Dreiecke schneiden.
Pro Portion jeweils eine Brotecke mit Ölsardine und eine Ecke mit Lachs und eventuell etwas Kaviar belegen.
Das Spiegelei mit Sardellenstreifen und Kapern garnieren.
Zusätzlich kann man nach Belieben Röstkartoffeln mit Salat oder Gemüse dazu reichen.Schmeckt auch mit einem preiswerteren Schweineschnitzel sehr gut.

Eine Portion Schnitzel Holstein, hat ca. 350 kcal und ca. 19 g Fett.

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version