Schwäbischer Eierhaber

Zutaten: für 4 Personen

2 altbackene Brötchen oder Baguette (etwa 100 g)
4 Eier getrennt
200 g Mehl
Salz
1 gehäufter TL Backpulver
Etwa 300 ml kalte Milch
Ca. 3- 4 EL Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

Dieses einfache schwäbische Rezept Eierhaber hatte seinen Höhepunkt in den 50-iger- Jahren.
Es wurde gerne an einem Freitag, dem traditionellen fleischlosen Tag, zusammen mit einem grünen Salat, serviert. Danach verschwand es immer mehr von der Speisekarte. Eigentlich ist es sehr schade, da es immer wieder sehr gut schmeckt.
Die Brötchen oder das Brot in kaltem Wasser einweichen.
Aus Mehl, Salz, Backpulver, Eidotter und der kalten Milch einen Pfannkuchenteig rühren.
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Die Brötchen ausdrücken und klein zerrupft unter den Teig mischen. Sollte der Teig jetzt noch etwas zu dick sein, nochmals etwas kalte Milch hinzu geben. Zuletzt den steifen Eischnee unterheben.
Ich habe diese Mengen für 4 ziemlich dicke Pfannkuchen berechnet. Deshalb würde ich an Ihrer Stelle mit 2 Bratpfannen gleichzeitig arbeiten.
Öl in die Pfanne geben, etwa ein Viertel von der Teigmasse in die Pfanne geben und einen dicken Pfannkuchen bei nicht zu starker Hitze auf beiden Seiten backen. Die Pfanne kurz zur Seite ziehen und mit dem Pfannenwender in kleinere Stücke zerteilen. Nochmals kurz unter häufigem Wenden knusprig anbraten.
Warmhalten, die anderen 2 dicke Pfannkuchen ebenfalls fertig backen.
Die Eierhaber zusammen mit einer großen Schüssel grünem Salat servieren.Dieses Rezept lässt sich beliebig in der Menge vergrößern. Einfach reichlich Pfannkuchenteig mit etwas mehr Backpulver zubereiten, die zerpflückten Brötchen darunter und backen.

Eierhaber für eine Person insgesamt mit Öl zum Braten, ca. 215 kcal und ca. 10 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Als vegetarisches Gericht mit Salat- oder Gemüsebeilage servieren.
Zum Rezept
Zur Desktop Version