Spargel mit Zander und Walnusssoße

Die Spargelzeit geht schnell vorbei und man bekommt einfach nicht genug davon.
Spargel Klassisch schmeckt immer wieder gut, aber warum nicht einmal Spargel auf etwas andere Art genießen?
Spargel mit cremiger Walnusssoße und edlem Zanderfilet vereint ergibt ein feines Spargelessen auf etwas andere Art.

Zutaten: für 2 - 3 Personen

Ca. 450 - 500 g Zanderfilet mit Haut
1 gehäufter EL Mehl
Salz, Zitronensaft
Zum Braten:
2 EL Pflanzenöl, 1 Stückchen Butter
Außerdem:
500 g geschälter Stangenspargel
Für die Walnusssoße:
100 ml Brühe
200 g Schmand (24 % Fett)
Oder Creme Fraîche (30 % Fett)
20 g Walnüsse
Salz
Eine Prise Zucker
Etwas abgeriebene Muskat Nuss
Nach Wunsch noch 1 Stückchen Butter

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Spargel mit Zander und Walnusssoße sollte man zuerst überlegen welche Beilage man zu diesem Gericht servieren möchte.
Pellkartoffeln aus neuer Ernte, Salzkartoffeln, Petersilienkartoffeln aber auch Reis schmecken sehr gut dazu.
Den Spargel schälen, unter kaltem Wasser abspülen, dabei die Enden großzügig abschneiden und gleichzeitig auch auf eine gemeinsame Länge der Spargelstangen kürzen.
Anschließend in reichlich gut mit Salz, etwas Zucker, Zitronensaft und einem Stückchen Butter gewürztes Kochwasser geben und je nach Spargeldicke zwischen 15 – 20 Minuten nicht zu weichkochen.

Während dieser Zeit die Fischfilets kurz unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, mit etwas Salz und Zitronensaft würzen und bis zum Gebrauch ruhen lassen.

Auf einen Teller 1 gehäuften EL Mehl streuen und zum Bemehlen der Fischfilets zur Seite stellen.

Für die Walnusssoße:
Walnüsse zuerst in kochendem Wasser blanchieren. Dazu in einem Kochtöpfchen etwas Wasser aufkochen, die entkernten Walnusshälften ins Wasser einlegen, einmal sprudelnd aufkochen, danach noch etwa 1 Minute sprudelnd weiterkochen lassen.
Durch ein Sieb abseihen und sofort mit kaltem Wasser nachspülen und gut abtropfen lassen.
Die Walnüsse nun in grobe Stücke hacken.

Für die Walnusssoße:
In einem Kochtöpfchen 100 ml Brühe mit 200 g Schmand oder Creme Fraîche mit einem Schneebesen verrühren und einmal aufkochen lassen.
Danach bei etwas zurück gedrehter Heizstufe die Soße in weiteren ca. 5 – 7 Minuten bis zur gewünschten Sämigkeit einkochen lassen.
In den letzten 3 Minuten der Kochzeit die gehackten Walnüsse hinzugeben und in der Soße fertig garen.
Mit Salz, einer Prise Zucker und Muskat nach persönlichem Geschmack abschmecken.
Nach Wunsch kann man kurz vor dem Servieren noch zusätzlich ein Butterstückchen unter die Walnusssoße rühren.

Erst wenn der Spargel, Beilage und Soße fertig sind, die Zanderfilets kurz auf beiden Seiten durch das Mehl ziehen und überschüssiges Mehl leicht abklopfen.

In einer Pfanne Öl erhitzen, die Butter darin schmelzen und die Zanderfilets auf der Hautseite zuerst anbraten, wenden, dabei die Hitze reduzieren und rasch auch die zweite Fischfiletseite fertigbraten.

Auf vorgewärmte Teller jeweils nach Wunsch eine Kartoffelbeilage und 1 Spargelbündel legen.
Darüber und daneben ca 2 - 3 EL von der Walnusssoße gießen und zuletzt das Spargelgericht mit dem Zanderfilet belegt rasch zu Tisch bringen.

Bei drei Personen enthalten 1 Portion Spargel mit Zander und Walnusssoße insgesamt ca. 420 kcal und ca. 28 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Fisch mit Spargelgemüse.
Zum Rezept
Zur Desktop Version