Spargeltörtchen

Zutaten: für 12 Stück

Für den Teig:
150 g Mehl
70 g Butter
½ TL Salz
4 - 5 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:
500 g frischen Spargel
2 Eier
200 g saure Sahne 10% Fett
100 g gekochter magerer Schinken
2 gehäufte TL Stärkemehl
1 EL Schnittlauch
1 EL Petersilie
Salz
Weißer Pfeffer

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für Spargeltörtchen benötigt man eine handelsübliche Muffin Kuchenform mit 12 Vertiefungen. Diese Muffinvertiefungen gut mit Öl einpinseln und anschließend mit Mehl bestäuben.
Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen. Dazu das Mehl mit Salz, kleinen Butterstückchen und soviel kaltem Wasser verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen Teig zu einer dicken Rolle formen, in Folie eingewickelt, ca. eine Stunde kühl lagern.
Für die Füllung den Spargel schälen, bei grünem Spargel nur den unteren Teil schälen.
In einem Topf mit kochendem Salzwasser, den Spargel einlegen und nach der Uhr 3 Minuten kochen. Anschließend herausfischen und mit reichlich kaltem Wasser abspülen.
Die Spargelstangen in kleine, etwas schräge Scheiben schneiden, zur Seite stellen.
Die Eier in einer Tasse, mit Hilfe einer Gabe, verquirlen. Die saure Sahne mit Salz , und dem Stärkemehl gut vermischen. Die verquirlten Eier hinzugeben.
Den Schinken in sehr kleine Würfel schneiden. Die Petersilie und den Schnittlauch ebenfalls fein schneiden.
Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Die gesamte Teigmenge mit einem Messer in 12 gleichmäßige Scheiben schneiden.
Jeweils ein Teigstück zusammen mit etwas Mehl so ausrollen, dass es bequem in eine Muffinsform passt und bis zum oberen Rand geht. Das sind im Durchmesser ca. 10 – 12 cm.
Mit einem Löffel die Füllung gleichmäßig in die Formen einfüllen.
Das Kuchenblech im vor geheiztem Backofen bei 200 ° C auf der mittleren Schiene etwa 25 – 30 Minuten backen.
Etwas auskühlen lassen, vorsichtig herausheben und noch lauwarm zu einem Glas Weißwein servieren.
Anstelle der Törtchenformen, kann man aus den gesamten Zutaten auch eine Quiche- oder Kuchenform mit dem Teig belegen, einen kleinen Teigrand formen und mit der Füllung belegen. Diese Spargeltörtchen lassen sich gut einfrieren. Man kann sie bei Bedarf im Backofen noch einmal aufbacken und vielleicht zur „ nicht Spargelzeit“ nochmals genießen.

Ein Spargeltörtchen hat ca. 137 kcal und 8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein leckerer herzhafter Kuchen mit Spargel und Käse.
Zum Rezept
Zur Desktop Version