Spinat - Schinken - Hörnchen

Bei diesem Rezept Spinat – Schinken – Hörnchen, handelt es sich um ein Gebäck mit einer Füllung aus reichlich Spinat, etwas Schinken und den Pinienkernen, welche den Hörnchen den besonderen Biss und Geschmack verleihen.

Zutaten: für ca. 46 Stück

Für den Quarkblätterteig:
250 g Mehl Type 405
250 g Quark (Magerstufe)
250 g kühle Butter
etwas Salz
Für die Füllung:
400 – 450 g Spinat tiefgekühlt
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g geräucherter Schinken
oder Schwarzwälder Schinken
40 g Pinienkerne
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zum Bestreichen:
1 Eidotter mit etwas Milch
Weiße Sesamsaat

Zubereitung:

Für die Zubereitung wird zuerst ein paar Stunden oder am Tag zuvor der Teig vorbereitet.
Dazu Mehl, etwa ½ TL Salz, Magerquark und in kleine Stückchen geschnittene kalte Butter, zu einem gut formbaren, nicht mehr klebenden Teig zusammen kneten.
Diesen in eine Folie einwickeln und für mindestens 2 – 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, oder am Abend zuvor zubereiten.
Für die Füllung rechtzeitig tiefgekühlten Spinat aus dem Gefrierschrank nehmen und auftauen lassen.
Oder man verwendet dazu frischen Spinat, wobei man davon etwa 750 – 1000 g benötigt.
Den Spinat kräftig mit den Händen ausdrücken.
Anschließend auf einem Küchenbrett etwas kleiner schneiden.
Danach den Spinat nochmals gut ausdrücken, er sollte ziemlich trocken sein.
Eine Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden.
Den gerauchten Schinken ebenfalls in schmale Streifen schneiden.
2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
Die Zwiebelwürfel darin hell anbraten, den Schinken und den Spinat mit in die Pfanne geben und alles unter ständigen Wenden, bei etwas zurück gedrehter Temperatur, durchbraten.
Zuletzt die Pinienkerne zufügen und ebenfalls kurz mitgaren.
Den Knoblauch durch eine Presse, gleich über die Spinatmischung, auspressen und unterheben. Zuletzt den Pfanneninhalt mit Salz und Pfeffer würzen und auskühlen lassen.
1 Eidotter in einer Tasse mit etwas kalter Milch verquirlen.
Den Teig rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, denn sonst ist er zu hart zum Auswellen.
Immer wieder ein Stück Teig so dünn wie möglich zu einem Streifen mit dem Wellholz ausrollen.
Mit dem Messer etwa 8 x 8 cm, oder auch kleinere oder größere Teigvierecke, aus dem ausgerollten Teigstück abschneiden.
Auf jedes Teigstück in die Mitte einen reichlichen TL von der Füllung setzen.
An einer Ecke des Teigstücks beginnen und über die Füllung hinweg zu einem Hörnchen aufrollen.
Die beiden Enden etwas festdrücken und nach unten biegen.
So fort fahren, bis der Teig und die Füllung aufgebraucht sind.
Jedes einzelne Spinat – Schinken – Hörnchen mit Hilfe eines Kuchenpinsels üppig mit der Eidotter/Milch/Mischung einpinseln und den Sesam darüber streuen.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Nacheinander die beiden belegten Backbleche in den Backofen in die Mitte der Backröhre einschieben.
Bei 200 ° C, mit Ober/Unterhitze, etwa 22 – 25 Minuten backen.
Das Gebäck sollte zum Servieren lauwarm sein, dann schmeckt es am Besten.Diese Spinat – Schinken – Hörnchen kann man sehr gut auf Vorrat einfrieren, wieder erwärmen oder aufbacken und hat so bei Bedarf immer ein leckeres Gebäck für eine Vorspeise, bei überraschendem Besuch zu einem Glas Wein oder Bier, zur Hand.

Bei 46 Spinat – Schinken – Hörnchen hat 1 Stück ca. 80 kcal und ca. 5, 6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Mal ein bisschen Abwechslung zum Schinekn Hörnchen. Aber genau so gut!
Zum Rezept
Schinkenhörnchen sind die Klassiker auf jedem Häppchen Buffet.
Zum Rezept
Zur Desktop Version