Stachelbeeren Marmelade

Bei diesem Rezept Stachelbeeren Marmelade werden die ganzen Stachelbeeren zusammen mit der gleichen Menge Gelierzucker zu Marmelade gekocht.
Die Stachelbeeren sollten noch schön fest und nicht zu reif sein.
Bei Verwendung von sehr reifen Stachelbeeren benötigt man zum Kochen der Marmelade noch zusätzlich 2 – 3 EL Zitronensaft, oder ein halbes Päckchen Zitronensäure, (erhältlich im Backregal des Supermarktes, in kleinen Tüten verpackt, mit einem Gewicht von 5 g)
Diese Zitronensäure dient dazu, dass die Marmelade bei zu reifen und süßen Früchten wie auch bei Himbeeren, reifen Aprikosen usw. besser geliert.

Zutaten: für 5 - 6 Gläser

1000 g grüne oder rote Stachelbeeren
1000 g Gelierzucker 1 plus 1

Nach Bedarf 2 - 3 EL Zitronensaft
oder 2,5 g Zitronensäurepulver

Zusätzlich nach Wunsch:
Weinbrand oder Cognac

Zubereitung:

Die Zubereitung der Stachelbeermarmelade ist einfach.
Stachelbeeren in kaltem Wasser waschen, in einem Sieb abtropfen lassen.
Mit einem Messer die kleinen Stiele und dunklen Fruchtansätze abschneiden, gleichzeitig bei Verwendung von harten Stachelbeeren, jede einzelne Beere einmal halb, aber nicht ganz durchschneiden.
Die Stachelbeeren gleich in einen größeren Kochtopf, in welchem die Marmelade später auch gleich gekocht wird, einfüllen.
Nun die Stachelbeeren mit einem Kartoffelstampfer etwas andrücken, (nicht zerquetschen) gerade so viel, dass der Zucker etwas ins Fruchtfleisch eindringen kann.
Den handelsüblichen Gelierzucker in zwei bis drei Portionen mit einem Rührlöffel gut unter die Früchte einrühren.
Bei reifen Früchten noch zusätzlich Zitronensaft oder Zitronensäurepulver mit unterrühren.
Mit einem Kochdeckel abgedeckt sollten jetzt die mit Gelierzucker eingezuckerten Stachelbeeren mindestens 4 Stunden oder noch besser über Nacht in der Küche stehen.
Vor dem Kochen der Marmelade die gut gespülten leeren Marmeladegläser bereit stellen.
Den Kochtopf mit den Stachelbeeren unter ständigem Rühren einmal gründlich aufkochen lassen.
Anschließend unter weiterem Rühren, bei etwas zurück gedrehter Heizstufe, noch 4 Minuten (Kurzzeitmesser einstellen) leise sprudelnd weiter kochen lassen.
Die heiße Marmelade in die Gläser einfüllen, den Deckel gerade und fest zuschrauben, anschließend die Gläser mit der eingefüllten Marmelade für 5 - 10 Minuten auf den Kopf stellen.
Dadurch bildet sich zwischen dem Deckel und der heißen Marmelade ein luftleerer Raum, welcher zur besseren Haltbarkeit der Marmelade beiträgt.
Jedes Marmeladeglas wieder umdrehen und ganz auskühlen lassen.
Anschließend mit beschrifteten Etiketten versehen.
Diese Marmelade bleibt bei guter Qualität mindestens für 1 Jahr, oder auch länger, haltbar.

Sollte sich dennoch einmal eine sichtbare Schimmelschicht auf der Oberseite der Marmelade zeigen, muss man die Marmelade nicht wegwerfen, sondern man entfernt die obere Schicht großzügig und verbraucht die Marmelade in den darauf folgenden Tagen.Vielleicht lieben Sie auch Stachelbeermarmelade mit etwas Alkohol parfümiert.
Stachelbeermarmelade bekommt eine sehr interessante, angenehme Geschmacksrichtung, wenn unter die fertig gekochte Marmelade etwas Weinbrand eingerührt wird.
Bei 1 kg Frucht können es 1 ½ kleine Schnapsgläschen voll sein.
Dies ist natürlich keine Marmelade für jeden Tag, aber schon etwas Besonderes auch für kleine Gastgeschenke. In diesem Fall die Marmelade in kleine Gläser einfüllen und auf dem Etikett als“ mit Alkohol“ beschriften.

100 g Stachelbeeren Marmelade haben ca. 210 kcal und 0, 1 g Fett 2 gehäufte TL Marmelade (30 g) ca. 63 kcal

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept für eine Stachelbeergrütze, handelt es sich um ein in der...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept für eine Stachelbeer-Aprikosenmarmelade handelt es sich um...
Zum Rezept
Da Süßkirschen wenig fruchteigenes Pektin besitzen, sollte man sie mit einer...
Zum Rezept
Zur Desktop Version