Zucchini Puffer

Zutaten: für 4 Personen

1 kg mittelgroße Zucchini
Salz
1 Bund Frühlingszwiebel
einen halben Bund frische Petersilie
2 Eier
4 gehäufte EL Mehl
je eine Prise getrockneter Thymian, Oregano und Rosmarin
schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
Öl zum Ausbacken der Puffer
Küchenpapier zum Auflegen und Entfetten der Puffer

Zubereitung:

Die Zucchini waschen, putzen und auf einer Gemüsereibe raspeln.
Mit einem Teelöffel Salz bestreuen und die Zucchini ca. 10 Minuten Wasser ziehen lassen.
Die Zucchinimasse mit den Händen gut ausdrücken und in eine Schüssel geben.
Die Frühlinszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Das Mehl, die Eier, den Pfeffer und die getrockneten Kräuter zu den ausgedrückten Zucchini geben und zu einem geschmeidigem, aber nicht zu dünnem Pufferteig kneten, eventuell noch etwas Mehl zugeben. Vorsichtig salzen.
Den Boden einer großen Pfanne dünn mit Öl bedecken, und erhitzen.
Jeweils 1 großen Esslöffel voll oder mehr in die Pfanne geben, etwas flach drücken und auf beiden Seiten goldgelb ausbacken.
Jeweils 3 - 4 Puffer auf einmal in die Pfanne geben.
Lagen von Küchenpapier ausbreiten, die Puffer herausnehmen und auf dem Papier das überschüssige Fett aufsaugen lassen.
Zugedeckt warm halten, bis alle Puffer fertig sind.
Lauwarm oder kalt servieren.
Je nach Geschmack kann man einen Dipp aus Joghurt, Quark oder auch eine gekaufte Fertigsoße dazu servieren.
Mir persönlich schmeckt am besten ein mit Tomaten gemischter grüner Salat dazu.

Eine Portion, Öl zum Frittieren mitgerechnet, ca. 240 kcal und ca. 11 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version