Zucchinipasta mit Gorgonzola-Nuss-Soße

Der Gorgonzola-Käse verleiht diesem vegetarischen Pastagericht einen pikanten Geschmack. Für dieses Rezept habe ich einen milden Gorgonzola dolce verwendet. Der milde Gorgonzola hat eine kürzere Reifezeit als der im Geschmack intensivere Gorgonzola piccante. Wer ein sehr kräftiges Gorgonzola-Aroma bevorzugt, kann natürlich auch die intensivere Käsevariante verwenden.

Zutaten: für 4 Personen

400 g Pasta (z. B. Tortiglioni)
20 g Walnüsse
200 g Zucchini
100 g Kirschtomaten
1 Schalotte
60 g Gorgonzola Dolce
1 EL Olivenöl
30 ml Weißwein
100 ml Sahne
50 ml Brühe
Blattpetersilie
Muskat
Pfeffer

Zubereitung:

Für die Vorbereitung der Zucchinipasta mit Gorgonzola-Walnuss-Soße die Walnüsse mit Hilfe eines großen Küchenmessers grob hacken. Die Zucchini waschen und in Streifen schneiden. Die gewaschenen Kirschtomaten ganz lassen und die Schalotte klein würfeln. Die Petersilie hacken und den Gorgonzola in grobe Würfel schneiden.

Die zerkleinerten Walnüsse werden in einer kleinen beschichteten Pfanne ohne Fett kurz geröstet, dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Walnüsse nicht schwarz werden.

Die Pasta in einem großen Topf in Salzwasser gemäß Packungsanleitung kochen.

In einen kleinen Topf das Olivenöl geben und die Schalotten darin glasig braten. Dann die Zucchini hinzugeben und unter Rühren kurz mit andünsten. Nun das Gemüse mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Jetzt kann die Sahne und die Brühe hinzugegeben werden. Die Gorgonzola-Würfel einrühren und in der heißen Soße schmelzen lassen.

Im nächsten Schritt die gehackten Walnüsse und die Kirschtomaten hinzugeben und in der Soße erhitzen. Zum Schluss noch die Gorgonzola-Soße mit Muskat und Pfeffer abschmecken.

Über die gekochten Nudeln die Soße geben und mit Blattpetersilie bestreuen.

Eine Portion Zucchinipasta mit Gorgonzola-Walnuss-Soße enthält ca. 580 kcal und ca. 20 g Fett.

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version