Gefüllte Teigtäschchen

Bei diesem Rezept Gefüllte Teigtäschchen handelt es sich um ein Kleingebäck welches mit einer pikant gewürzten Fleischfarce gefüllt, zu halbmondförmigen Täschchen geformt, im Backofen gebacken werden. Diese gefüllten Teigtäschchen sind auch unter der Bezeichnung Rissolen bekannt.
Für die Zubereitung von dieser Gebäckart kann man anstelle von dem oben genannten Quark/Butterteig, welcher schön luftig und knusprig ist, auch dünn ausgerollten Blätterteig oder Hefeteig verwenden.

Zutaten: für 22 - 25 Stück

Für den Quark/Butterteig:
150 g Mehl Type 405
150 g Quark (Magerstufe)
150 g kalte Butter
Salz
Für die Fleischfarce zum Füllen:
150 g kalter magerer Schweinebraten oder
andere Bratenreste ohne Fettanteil
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
20 g Butter
10 g Mehl (1 leicht gehäufter EL)
½ TL Majoran getrocknet
60 g Brühe
3 EL trockener Weißwein
60 g Schlagsahne
Salz, Muskatnuss und Pfeffer
Außerdem:
1 mittelgroße Gewürzgurke aus dem Glas
1 TL Worcestershire Sauce zum Abschmecken
½ Bund frische Petersilie
1 Eidotter
2 – 3 EL kalte Milch

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Gefüllte Teigtäschchen sollte man zuerst die Fleischfüllung vorbereiten.
Dazu kalten Schweinebraten, oder auch gemischte Bratenreste in sehr kleine Würfel schneiden.
Eine Gewürzgurke ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden.

2 Zwiebeln und eine Knoblauchzehe ebenfalls fein würfeln.

Schlagsahne und Brühe wegen der geringen Menge nicht im Messbecher sondern auf der Küchenwaage abwiegen.

Weißwein bereit stellen.

20 g Butter in einem Kochtopf schmelzen, die Zwiebeln/Knoblauchwürfel darin unter mehrfachem Wenden in ein paar Minuten hell glasig anschmoren.
Den Topf zur Seite ziehen, das Mehl darüber streuen und mit dem Rührlöffel einrühren.
Mit ein paar EL trockenen Weißwein ablöschen, unterrühren.

Die gewogene Brühe und Schlagsahne hinzu gießen und rasch ohne dass sich Klümpchen bilden einrühren, wobei eine dicke Mehlschwitze entstehen sollte.
Majoran und etwas Salz hinzu geben und den Kochtopf erst jetzt wieder auf die Kochstelle zurück schieben.
Den ganzen Topfinhalt unter Rühren einmal aufkochen, danach bei etwas zurück gedrehter Heizstufe unter Rühren (dabei stehen bleiben), die helle Mehlschwitze etwa 8 Minuten langsam einkochen lassen.
Dabei aufpassen und rühren, damit sich nichts am Topfboden absetzt.

Die Mehlschwitze zur Seite ziehen und ein paar Minuten abkühlen lassen, danach die Fleischwürfel und die Gewürzgurke mit einrühren, mit Salz, Muskatnuss, Pfeffer und nach Wunsch noch zusätzlich mit Worcestersauce aus der Flasche pikant und nicht zu milde abschmecken.
Diese Fleischfarce anschließend gut abkühlen lassen.

Für den Teig:
Mehl, Salz, Quark und in kleinere Stücke geschnittene kühle Butter mit den Händen rasch zu einem geschmeidigen Quark/Butterteig zusammen kneten.
In Folie eingewickelt für 30 – 60 Minuten kühl lagern.

Für die Fertigstellung der gefüllten Teigtäschchen:
Zwei Backbleche mit jeweils 1 Stück Backpapier belegen.
Einen Teil des kühlen Teiges auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit dem Rollholz dünn ausrollen.
Mit Hilfe einer Schüssel oder einem kleinen Deckel runde Kreise mit einem Durchmesser von mindestens 10 cm aus dem Teig ausschneiden.
Dabei das entsprechende Gefäß auf den Teig legen und mit einem Messer ringsum ausschneiden.

Die kalte Fleischfüllung aus dem Kühlschrank nehmen.
Reichlich 3 EL frische Petersilie fein schneiden, unter die Fleischfarce unterheben.

Jeweils 1 EL von der Füllmasse auf die eine Teighälfte legen, die zweite Teighälfte so darüber klappen, dass die Form eines Halbmondes entsteht.
Die Teigränder ringsum fest mit den Fingern andrücken und das Teigtäschchen auf das Backblech legen.
So fort fahren, bis das Blech gefüllt ist, dabei sollten die Teigtäschchen genügend Zwischenraum zueinander haben.

1 Eidotter mit kalter Milch verquirlen und die Rissolen damit einpinseln.
In den auf 200 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend einschieben und mit Ober/Unterhitze etwa 20 – 22 Minuten backen.
Während dieser Zeit das zweite Backblech auf die gleiche Art belegen und im Backofen fertig backen.
Die Teigtäschchen erst ein paar Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, danach vorsichtig einzeln hochheben und auf ein Kuchengitter zum Abkühlen legen.

Diese gefüllten Teigtäschchen schmecken besonders fein wenn sie warm bis lauwarm serviert werden.
Man aber auch sehr gut auf Vorrat einfrieren und bei Bedarf erneut kurz aufbacken.

Bei 25 Gefüllten Teigtäschchen enthalten 1 Stück ca. 90 kcal und ca. 6,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Schinkenhörnchen sind die Klassiker auf jedem Häppchen Buffet.
Zum Rezept
Gefüllte zartblättrige Teigtaschen mit Gemüsefüllung backen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version