Ausgebackene Salbeiblätter

Zutaten: für 25 Stück

Frische Salbeiblätter
100 g Mehl
1 Ei getrennt
½ gestrichenen TL Salz
etwas weißer gemahlener Pfeffer
100 ml kaltes Wasser
1 EL Öl

Zubereitung:

Bei diesem Rezept ausgebackene Salbeiblätter, zuerst frische Salbeiblätter kurz mit kaltem Wasser abspülen, auf Küchenkrepppapier abtropfen lassen.
Für die Zubereitung des Ausbackteiges Mehl, Salz, etwas Pfeffer, 1 Eidotter und kaltes Wasser mit einem Schneebesen in einer Schüssel zu einem klumpenfreien Teig verrühren.
In der Küche ca. 20 Minuten zum Quellen stehen lassen.

Anschließend das Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen.
Zuerst mit einem Rührlöffel 1 EL Öl, danach locker den Eischnee unter den Teig heben.

Dieser Teig sollte jetzt in der Zusammensetzung so dick sein, dass die Salbeiblätter beim Durchziehen, dick mit Teig eingehüllt sind.
Wenn nicht, entweder noch etwas Mehl oder kaltes Wasser vorsichtig darunter rühren.

In einem Topf oder noch besser in der elektrischen Friteuse Öl oder anderes Fett auf 170 ° C erhitzen.
Die einzelnen Salbeiblätter durch den Backteig ziehen und im heißen Fett zart hellbraun ausbacken.
Noch warm, als kleine Vorspeise, oder als raffinierte Garnitur, zu einem Fischgericht servieren.Die gesamte oben angegebene Teigmenge ist für gut 25 Salbeiblätter zum Ausbacken ausreichend.
Braucht man nur ein paar Blätter, so kann man im übrigen Teig ½ cm dicke Scheiben von Zucchini Staudensellerie, Brokkoliröschen oder anderes beliebiges Gemüse ausbacken.

1 ausgebackenes Salbeiblatt hat, Frittierfett nicht mitgerechnet, ca. 17 kcal und ca. 0,5 g Fett.

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version