Bratäpfel Rezept

Selbst zubereitete duftende Bratäpfel aus dem Backofen ist für viele schon fast ein absolutes Muss während der kalten Jahreszeit.
Sind da die in der eigenen Region geernteten Äpfel noch knackig frisch und mit dem unvergleichlich feinem Aroma ausgestattet wie man es sich von einem Apfel wünscht.
Dabei kann man auch Äpfel mit kleinen Fallstellen sehr gut als Bratäpfel verwerten und die kalte Jahreszeit auf angenehme Weise im warmen Zimmer genießen.

Zutaten: für 4 Personen

4 mittelgroße süß/säuerliche Äpfel
50 g brauner Zucker
6 getrocknete Aprikosen
2 EL Aprikosenmarmelade
2 EL gehackte Nüsse (Walnüsse, Mandeln etc.)
1 EL Rum (wenn keine Kinder mitessen)
½ TL gemahlener Zimt
1 EL Butter
1 feuerfeste Auflaufform oder Schüssel

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Bratäpfel Rezept sollten zuerst die Getrockneten Aprikosen mit dem Messer in kleine Stücke geschnitten werden.

Backofen auf 180 ° C vorheizen.

Bei den Äpfeln das Kerngehäuse großzügig ausstechen, damit etwas mehr von der Fülle hineinpasst. Äpfel, in braunem Zucker (oder auch weißem Haushaltszucker) ringsum wälzen und in eine mit Butter ausgestrichene Auflaufform setzen.

In einer kleinen Schüssel Aprikosenmarmelade, gehackte Nüsse und Aprikosen, Zimt und etwas Rum mischen.
Mit dieser Mischung die Äpfel füllen, den Rest oben als Krone darauf setzen.
Mit ein paar Butterstückchen belegen , dadurch entsteht auf dem Boden der Auflaufform zum Ende der Backzeit zusammen mit dem braunen Zucker eine Karamellschicht.
Bei 180 ° C, vorgeheizt im Backofen in der Mitte stehend 40 Minuten backen.
Bei größeren Äpfeln etwas länger backen.
Entweder pur noch warm, oder zusammen mit etwas geschlagener Sahne oder Vanilleeis servieren.
Aber auch eine Vanillesoße schmeckt vorzüglich dazu.

Wenn man gerade keine Aprikosenmarmelade und getr. Aprikosen im Hause hat, kann man ohne weiteres rote Marmeladesorten und entweder die selbe Menge Rosinen oder getrocknete Pflaumen dazu nehmen. Als Ersatz für Walnüsse kann man einfach gehobelte Mandeln aus dem Backvorrat dazu verwenden.
Sehr lecker schmecken diese gebackenen Bratäpfel aber auch, wenn man jeweils etwas Marmelade in die Öffnung füllt und mit einem Stückchen Marzipan verschließt.

Eine Portion, ca. 240 kcal und ca. 10 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Dieses Rezept für Vanillesoße ist in der Zubereitung sehr einfach und...
Zum Rezept
Zur Desktop Version