Donauwellen Rezept

Zutaten: für 20 Stück Donauwelle

Für den Rührteig:
5 Eier
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Margarine
200 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
Außerdem:
3 - 4 EL Kakao
2 - 3 EL kalte Milch
2 Gläser Sauerkirschen
mit je einem Abtropfgewicht von ca. 350 g
Für die Buttercreme:
½ Liter kalte Milch knapp gemessen
Etwa 450 ml 1,5 % Fett
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
100 g Zucker
100 - 200 g weiche Butter oder Margarine
Für die Schokoladen Glasur:
Variante 1:
150 g Puderzucker
40 g Kakao schwach entölt
6 EL heißes Wasser
50 g weißes zerlassenes Kokosfett
Oder Variante 2 :
200 g zartbittere Schokolade
50 g zerlassene Butter oder Kokosfett

Zubereitung:

Für dieses Donauwellen Rezept, zuerst die Sauerkirschen in einem Sieb abseihen und zum Abtropfen stehen lassen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Eier, Zucker, weiche Butter oder Margarine mit dem elektrischen Handmixer gut schaumig rühren.
Das Mehl mit Backpulver, Vanillezucker und einer Prise Salz mischen und mit dem Mixer unterrühren.
Ein gefettetes Backblech, von einer ca. Größe 29 x 40 cm, mit Backpapier auslegen.
Die Hälfte des Rührteiges auf das Backblech streichen.

In die andere Hälfte, 3 EL Kakao und etwas kalte Milch unterrühren.
Diesen dunklen Donauwellen Teig ebenfalls dünn über den hellen Teig verstreichen.
Die abgetropften Kirschen gleichmäßig darauf verteilen.

Donauwellen mit Kirschen - Teig noch nicht gebacken


Das Backblech in die Mitte des auf 200°C vor geheizten Backofens einschieben und 25–30 Minuten backen.
Herausholen und auskühlen lassen.

Butter oder Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.
Mit etwa 450 ml Milch, 100 g Zucker und einem Päckchen Vanillepuddingpulver nach Anleitung einen Pudding kochen.
Diesen unter mehrmaligem Rühren abkühlen lassen.

Weiche Butter oder Margarine gut schaumig rühren.
Dabei bleibt es Ihrem Geschmack überlassen, ob Sie zur Buttercreme 100g oder 200 g Butter nehmen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 100 g weiche Butter nach meinem Geschmack völlig ausreichen um eine wohlschmeckende Buttercreme zusammen mit Pudding herzustellen.

Erkalteter Pudding und gerührte Butter sollten etwa die gleiche Temperatur haben.
Esslöffelweise den Pudding mit dem elektrischen Handmixer unter die Butter rühren.
Diese Buttercreme auf den inzwischen kalten Kuchen glatt streichen.

Eine Schokoladenglasur für die Donauwellen entweder als Kakaoglasur oder mit Schokolade herstellen.
Für die Kakaoglasur Puderzucker und Kakao mischen, mit heißem Wasser glatt rühren.
Das Kokosfett schmelzen und gut unterrühren.

Für die Zubereitung mit Schokolade, diese in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen lassen, zerlassene Butter oder Kokosfett ebenfalls unterrühren.
Oder 200 g von einer fertig gekauften Schokoladen – Fettglasur dazu nehmen.
Einen von Ihnen bevorzugten Schokoladenguss zügig über die Buttercreme verstreichen.

Die Donauwellen noch in feuchtem Zustand mit einem großen Messer die Kuchenstücke aufteilen und durchschneiden.
Dadurch verhindert man, dass der Schokoladenüberzug beim späteren Aufschneiden der Donauwellen zu sehr bricht, was nicht besonders schön aussieht, dem Geschmack aber keineswegs schadet.

Die Donauwellen mit Alufolie abdecken und mindestens 1 Tag an einem kühlen Ort, vor dem Verzehren, durchziehen lassen.
Für die Zubereitung der Buttercreme kann man, wenn man auf den Verzehr von Fett achten muss, auch fettreduzierte Butter verwenden.
Ganz schnell und einfach, und dennoch einen gutem Geschmack der Buttercreme erzielt man mit einer Fertigmischung für Tortencreme mit Vanillegeschmack. Ist in jedem Regal für Backzutaten im Supermarkt erhältlich, dazu nur noch weiche Butter hinzufügen und gut unterrühren.
Anstatt einem Schokoladenguss, kann man die Donauwellen auch dick mit Kakaopulver, kurz vor dem Servieren, bestäuben.

Für ein Stück Donauwellen mit 100 g Butteranteil in der Buttercreme und mit Kakao -Schokoladenguss, ca. 310 kcal und ca. 17 g Fett Ein Stück Donauwellen mit 100 g Butteranteil in der Buttercreme mit Schokoladenguss aus Zartbitterschokolade und Butter oder Kokosfett, hat ca. 330 kcal und 21 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept Donauwellentorte wird der Kuchen in einer runden Backform...
Zum Rezept
Zur Desktop Version