Garnelen auf Zucchinigemüse

Garnelen auf Zucchinigemüse ergibt ein feines Vorspeisengericht für 4 Personen.
Kann man aber auch als Hauptgericht mit etwas mehr Brot für 2 – 3 Personen anbieten.

Zutaten: für 4 Personen

12 – 16 rohe Garnelen (white Tiger)
2 Knoblauchzehen
3 – 4 EL Olivenöl
Für das Zucchinigemüse:
500 g frische junge Zucchini
2 EL Olivenöl
½ TL gemahlener Koriander
Abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
Saft von ganzer Zitrone
4 TL fein geschnittene Minze oder
Zitronen Verbene
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Garnelen auf Zucchinigemüse sollte zuerst das Zucchinigemüse hergestellt werden.
Dazu entweder junge etwa 20 cm lange gewaschene Zucchinis samt der Schale mit einem Sparschäler in dünne breitere Gemüsestreifen schneiden. Oder bei längeren Zucchini diese in etwa 20 cm lange Stücke schneiden und erst danach in dünne Streifen schneiden.
Oder die Zucchini mit dem Messer in längliche dünne Scheiben abschneiden.

Von einer gewaschenen, trocken geriebenen Biozitrone die Schale abreiben.

Den Zitronensaft auspressen.

Frische Minze klein schneiden.

In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen.
Die Gemüsestreifen ins heiße Fett geben, unterheben und gleichzeitig die Hitze etwas zurückdrehen und unter häufigem vorsichtigen Wenden in etwa 5 – 6 Minuten zu einem noch leicht bissfesten Zucchinigemüse schmoren.
Dazwischen das Gemüse mit Zitronenschale, Salz, Korianderpulver würzen und zuletzt mit dem Zitronensaft und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer pikant abschmecken und zugedeckt warm halten.

Die geputzten Garnelen waschen, trocken tupfen. Nachsehen ob auch der dünne schwarze Darm entfernt ist. Wenn nicht, muss man die Garnele mit einem scharfen Messer am Rücken entlang einritzen, den dünnen schwarzen Faden ganz herausziehen und entsorgen.
Danach die Garnelen nochmals gut in kaltem Wasser waschen und bis zum Braten immer kühl aufbewahren.

In einer Pfanne zusammen mit dem Olivenöl 2 in dünne Scheiben geschnittene Knoblauchzehen miterhitzen.
Die Garnelen ins heiße Fett legen, die Temperatur leicht zurückdrehen und zuerst auf der einen Seite je nach Größe etwa 3 - 4 Minuten anbraten. Wenden und die zweite Seite ebenfalls fertigbraten.
Garnelen sollten zwar gut durchgebraten, aber nicht zu überbraten werden, da sie sonst hart werden.

Warm gehaltenes Zucchinigemüse auf die Teller verteilen und mit den frisch gebratenen Garnelen umlegen.
Zusammen mit Baguette als Vorspeise zu einem Glas Weißwein, Sekt oder Prosecco genießen.Anstatt der Riesengarnelen, schmeckt dieses Vorspeisengericht auch mit in Würfel geschnittenem frischen Lachsfilet sehr gut.

Eine Portion Garnelen auf Zucchinigemüse enthalten ca. 130 kcal und ca. 9 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein knackiger Salat mit Garnelen.
Zum Rezept
Fruchtig würziger Garnelensalat als Vorspeise oder Häppchen.
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Garnelenküchlein, handelt es sich um kleine gut gewürzte...
Zum Rezept
Das etwas andere Schmankerl vom Grill. Berner Würstchen trifft Garnele.
Zum Rezept
Zur Desktop Version