Grüner Hering gebraten

Bei diesem Rezept gebratene grüne Heringe, handelt es sich um die klassische Zubereitung für junge grüne Heringe.
Grüne Heringe verbreiten beim Braten einen sehr starken Fischgeruch, weshalb dieser Fisch von vielen Menschen aus diesem Grunde nicht gerne zubereitet wird.
Dazu mein Tipp, welcher dieses Problem sehr angenehm sowohl im Geruch als auch im Geschmack des Herings, löst.

Zutaten: für 4 Personen

4 grüne Heringe
Reichlich Zitronensaft
Salz
Pfeffer
3 – 4 EL Mehl
4 EL Öl zum Braten

Außerdem nach Wunsch:
8 – 10 EL Schlagsahne
3 EL mittelscharfer Senf
Salz
Etwas Zucker

Zubereitung:

Die frischen, ausgenommenen grünen Heringe gut unter kaltem Wasser, sowohl innen als auch außen , abspülen.
Mit Küchenkrepp etwas trocken tupfen, jeden Hering aufklappen und mit einer Pinzette alle noch sichtbaren Gräten herausziehen, anschließend in eine ausreichend große Schüssel legen.
Nun die Fische, innen und außen mit reichlich Zitronensaft bespritzen, dabei mit Zitronensaft nicht sparen (mindestens 15 – 20 EL) und so die Heringe für mehrere Stunden im Zitronensaft wässern.

Vor dem Zubereiten, die Heringe aus dem Zitronensaftsud nehmen, trocken tupfen, innen und außen gut mit Salz und Pfeffer einreiben.
In ein Teller Mehl einfüllen, die Heringe auf beiden Seiten im Mehl wälzen.
In einer beschichteten Pfanne in rauchend heißes Öl einlegen, rechtzeitig die Temperatur zurück schalten, die Heringe insgesamt in 5 – 7 Minuten, auf beiden Seiten, durchbraten.

Während dieser Zeit kann man, wenn gewünscht, eine kalte Senfsoße zubereiten, welche hervorragend zum gebratenen grünen Hering passt.
Sahne mit Senf verrühren, Salz und eine Prise Zucker hinzu geben.
Diese Senfsoße zum knusprig gebratenen grünen Hering servieren.

Dazu passen als weitere Beilagen Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, oder frisches Bauernbrot.

Ein gebratener grüner Hering hat ca. 350 kcal und ca. 21, 7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version