Kaninchenleber auf Salat

Kaninchenleber ist im Geschmack besonders zart, vorausgesetzt man bäckt es nicht zu lange in der Pfanne.
Meistens hat man eine Kaninchenleber beim Kauf eines ganzen Kaninchens übrig.
Da es sich dabei um eine wahre Delikatesse handelt, sollte man es auch besonders genießen.
Hier bei diesem Rezept Kaninchenleber auf Blattsalat, werden in Streifen geschnittene Kaninchenleber kurz vor dem Servieren sanft in der Pfanne gebraten, auf ein zuvor mit Salatsoße mariniertes und mit ebenfalls zuvor gebratenen Schalotten und Champignonscheiben belegtes Salatbett gelegt und mit etwas Weißbrot als Vorspeise für 2 Personen serviert.
Man kann dieses Gericht aber auch zusammen mit Bratkartoffeln als Hauptmahlzeit zu Tisch bringen.

Zutaten: für 2 Personen

1 Kaninchenleber (ca. 200 g)
1 Schalotte
2 braune Champignons
1 EL Butterschmalz
1 TL Olivenöl
Salz
2 – 3 EL trockener Sherry
oder Weißwein
Salatmarinade:
1 EL Weisweinessig
1 –EL Balsamico Essig
Salz, eventuell etwas Zucker
1 - 2 EL Olivenöl
2 Portionen gemischter grüner Salat

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst die Salatblätter putzen, waschen, gut abtropfen lassen.
Nach persönlichem Geschmack in einer Tasse eine Salatsoße rühren.
Eine Schalotte, oder eine kleine Zwiebel schälen, in Würfel schneiden.
2 Champignons mit Küchenpapier abreiben, anschließend in dünne Scheibchen schneiden.
Sherry oder trockenen Weiswein bereit stellen.
Kaninchenleber in beliebige Streifen oder grobe Würfel schneiden.
Salatblätter etwas kleiner gezupft auf jeweils einen Teller legen.
1 TL Olivenöl und etwas vom Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
Zwiebelwürfel und Champignonscheiben unter häufigem Wenden zart anbraten, mit Salz würzen und über die Salatblätter verteilen.
In der gleichen Pfanne nun Butterschmalz erhitzen, die Kaninchenleber darin
auf jeder Seite etwa 1,5 Minuten anbraten, dabei die Temperatur rechtzeitig etwas zurück schalten.
Mit Sherry oder Weiswein begießen und bei großer Hitze kurz einkochen lassen.
Die Kaninchenleber zart salzen und
die Pfanne sofort zur Seite ziehen.
Die Salatmarinade über die Salatportionen geben, die warmen Kaninchenleberstücke darauf legen und als Vorspeise servieren.Diese einfache Vorspeise kann man auch mit Geflügel- oder Kalbsleber zubereiten.
Auch kann man diese Vorspeise auf eine andere Art servieren.
Dazu auf jeweils 1 Scheibe Toastbrot ein Salatblatt legen, auf die Salatsoße verzichten.
Darüber die gebratenen Schalotten und Champignons und zuletzt die Kaninchenleberstreifen, legen.

Eine Portion Kaninchenleber mit Blattsalat enthalten ca. 260 kcal und ca. 17 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version