Kartoffelpuffer - Reibekuchen

Zutaten: für 4 Personen

1 kg Kartoffeln (Sorte mehlig kochend)
2 große Zwiebeln
2 Eier, Salz
Zum Ausbacken:
125 ml Öl oder anderes Bratfett

Zubereitung:

Rohe Kartoffeln schälen und auf der Gemüsereibe, auf der feineren Seite, in eine Schüssel reiben.
Die Zwiebeln schälen, ganz fein schneiden, oder ebenfalls dazu reiben. Die Eier zur Kartoffelmasse geben, mit Salz würzen und alles zu einer geschmeidigen Masse vermischen.
Reichlich Öl oder anderes Fett in einer etwas größeren Pfanne erhitzen.
Für je einen Kartoffelpuffer einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und zu einem dünnen Fladen verstreichen.
Die Kartoffelpuffer auf jeder Seite 3 Minuten knusprig braten.
Anschließend auf einer Lage Küchenpapier kurz auslegen, damit das überflüssige Fett aufgesogen wird.
Wieder etwas Öl nachgießen, weiter ausbacken, bis der ganze Kartoffelteig aufgebraucht ist.
Dazu passt Apfelmus oder Pflaumenkompott.

Variante : Thüringer Kartoffelpuffer
6 mittelgroße, geschälte, rohe Kartoffeln reiben und kurze Zeit auf einem Sieb abtropfen lassen, nicht ausdrücken. 2 gekochte Kartoffeln dazu reiben, 2 Eigelb, Salz und soviel Milch einrühren, dass ein dünner Teig entsteht. Zuletzt ein Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und locker unter den Teig ziehen. Aus der Masse in heißem Öl sehr dünne Kartoffelpuffer ausbacken. Wenn der Teig etwas flüssig ist, möglichst kein Mehl einrühren. Das macht die Kartoffelpuffer zäh. Wenn die geriebenen Kartoffeln allzu wässerig sind, diese in ein Küchentuch geben und leicht ausdrücken.

Für eine Portion, insgesamt ca. 490 kcal und ca. 18 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Apfelmus selber machen ist mit diesem Rezept einfach und schnell erledigt...
Zum Rezept
Pflaumenmus selbst zu machen ist gar nicht so schwer wie man denkt. Hier...
Zum Rezept
Zur Desktop Version