Milchbrötchen

Dieses Rezept Milchbrötchen, ergibt im Geschmack neutrale, zartknusprige helle Brötchen.
Besonders gut schmecken diese mit Milch zubereiteten Brötchen, wenn man sie mit etwas Butter bestrichen mit einem Marmeladenaufstrich oder mit Käse belegt, verzehrt.
Wer diese Milchbrötchen einmal selber backen möchte, hier ist die Rezeptanleitung dazu.

Zutaten: für 12 Stück

25 g frische Hefe
1 TL Zucker
325 ml lauwarme Milch 1,5 % Fett
500 g Mehl Type 550
1 TL Salz (10 g)
10 g weiche Butter

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Milchbrötchen zuerst 325 ml lauwarme Milch in einem Messbecher abmessen
.
10 g Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und in kleine Stückchen schneiden.

Hefe mit 1 TL Zucker in eine kleine Schüssel oder Tasse geben.


Von der lauwarmen Milch 5 EL abnehmen, zur Hefe geben und zusammen mit dem Zucker zu einer Hefemilch verrühren.
Eine Prise Mehl darüber streuen und mit einem Tuch abgedeckt zum Gären der Hefe etwa 15 Minuten in der Küche stehen lassen.

Währenddessen: 500 g Mehl in eine große Backschüssel einfüllen, mit 10 g Salz vermischen.
Mit der Hand in die Mitte des Mehles eine tiefe Mulde eindrücken.
In diese Mulde die gegärte Hefemischung einfüllen, ringsum auf den Mehlrand die Butterstückchen verteilen.
Zusammen mit der eventuell nochmals leicht erwärmten restlichen Milch, mit den Knethaken des elektrischen Handmixers einen Hefe- Brotteig herstellen.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einem Backbrett oder auf der Arbeitsplatte nochmals 5 – 7 Minuten kräftig durchkneten, bis ein einheitlich glatter Teigballen entstanden ist.
Den Teig wieder in die Backschüssel legen und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Teigvolumen sichtbar verdoppelt hat.

Den Teig erneut durchkneten und in 12, ca. je 70 g schwere Teigstückchen aufteilen.
Jedes Teigstückchen einzeln kurz durchkneten, zu einer runden Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der Innenseite der Hand einmal fest darauf und flacher drücken.
Die so vorbereiteten Milchbrötchen locker mit einem Streifen Frischhalte- oder Alufolie abdecken und an einem warmen Ort etwa 20 - 25 Minuten zum Aufgehen des Teiges stehen lassen.

Danach bei jedem einzelnen Milchbrötchen mit dem Stiel eines Rührlöffels eine tiefe Kerbe fast bis auf den Boden der Brötchen eindrücken.
Dabei entstehen zwei sichtbare Hälften, welche typisch für das Aussehen der Milchbrötchen sind.

Die Brötchen nacheinander in genügend Abstand zueinander auf ein ausgebreitetes, sauberes Küchentuch, mit der eingedrückten Seite nach unten, legen.

Die Milchbrötchen wiederum locker mit Folie abdecken (das dient dazu, dass die Oberseite der Brötchen nicht austrocknet) und auf diese Weise wiederum etwa 15 - 20 Minuten zum Aufgehen der Brötchen in der Küche stehen lassen.
Den Backofen rechtzeitig auf 225 ° C aufheizen.

Nun jedes einzelne Milchbrötchen vorsichtig vom Küchentuch hochheben, wieder umdrehen, so dass die eingedrückte Seite wieder nach oben kommt und in genügend Abstand zueinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech zurück legen.

Jedes einzelne Milchbrötchen mit lauwarmem Wasser überpinseln.
Wenn man möchte, kann man jetzt, um den Schnitt in den Brötchen noch mehr zu betonen, vorsichtig mit einem Messer der Einkerbung entlang nicht zu tief entlangfahren.

Die Milchbrötchen in der Mitte der Backröhre stehend, in den Backofen einschieben und zunächst bei 225° C mit Ober/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.
Danach die Backofentemperatur auf 200° C zurück drehen und die Milchbrötchen in noch weiteren 12 - 15 Minuten zu helleren Brötchen fertig backen.
Anschließend vom Blech nehmen und auf einem Kuchenrost zum Auskühlen legen.Diese Milchbrötchen kann man sehr gut auf Vorrat einfrieren.
Dazu die frisch gebackenen, gerade abgekühlten Brötchen einfrieren.

Bei 12 Milchbrötchen enthalten 1 Stück ca. 165 kcal und ca. 1, 6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Warum die Brötchenklassiker nicht mal selber backen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version