Ricotta Lauch Törtchen

Diese kleinen Ricotta Lauch Törtchen werden einzeln in kleinen Tortelett Backformen gebacken.
Wobei man beim Kauf die billigen Backformen links liegen lassen sollte, da bei diesen, spätestens wenn man die Törtchen oder kleine Kuchen aus der Form lösen möchte, trotz buttern und bemehlen einfach leicht ankleben und die ganze Arbeit vielleicht umsonst war.
In den letzten Jahren kann man inzwischen Tortelett Formen von hochwertiger Qualität, sogar Formen, bei denen man den Boden einfach herausheben kann in Haushaltsgeschäften oder im Internet kaufen, welche garantiert nicht ankleben und man hat ein ganzes Leben Freude daran.
Da man in einem Durchschnittshaushalt wahrscheinlich wie es bei mir auch der Fall ist, nur einen Satz mit 6 - 8 Stück Tortelett Formen vorrätig hat, ist dies kein Problem. Man kann von den Käsetörtchen zuerst die halbe Menge backen, danach die Törtchen kurz abgekühlt von den Formen heben, die restlichen Böden in die noch warmen Backformen einlegen, Füllung darüber und ab in den Backofen
Diese Ricotta Lauch Törtchen schmecken während der kalten Jahreszeit mit fein geschnittenem Lauch, im Sommer kann man aber stattdessen fein geschnittene Frühlingszwiebeln unter die Füllmasse unterheben.

Zutaten: für 12 Stück

150 g Weizenmehl Type 405
150 g Quark (Magerstufe)
150 g Butter
Salz
Für die Füllung:
250 g Ricotta 13 % Fett absolut
200 g Schmand Sauermilcherzeugnis 24% Fett
1 Ei Gr. M
20 g fein geriebener Parmesankäse
150 g Lauch geputzt gewogen
1 EL Butter
Salz und Pfeffer
Außerdem zum Backen:
Kleinere Tortelett Backformen mit
einem Durchmesser von 11- 12 cm
etwas zusätzliches Mehl zum Bearbeiten
etwas Butter zum Ausstreichen der Backformen
Zusätzlich:
Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept für Ricotta Lauch Törtchen sollte zuerst der Teig für die Teigböden hergestellt werden.
Dazu Mehl, etwas Salz, Quark und zimmerwarme Butter rasch mit kühlen Händen zu einem geschmeidigen glatten Teig zusammen kneten, dabei gerade solange kneten, bis das ganze Mehl eingearbeitet ist.
Den Teig in Folie gewickelt für gut 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Für die Lauchfüllung:

Den Lauch putzen, waschen, die Stange halbieren, der Länge nach durchschneiden, etwas schmalere Streifen und diese in kleine Lauchstückchen ähnlich groß wie Zwiebelwürfel schneiden.
In einer beschichteten Pfanne in 1 EL Butter die Lauchwürfelchen unter häufigem Wenden 8 – 10 Minuten hell-glasig weichschmoren.
Zart mit Salz und Pfeffer würzen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Für die Ricotta Füllung:
Ricotta, hier bei meinem Rezept habe ich italienischen fettreduzierten Ricotta verwendet. Es kann aber auch jede andere Ricotta Fettstufe nach Belieben sein.
Ricotta mit einem Ei, Schmand und 20 g fein geriebenen Parmesan verrühren. Mit Salz und Pfeffer nach persönlichem Geschmack abschmecken.
Die abgekühlte Lauchmasse zuletzt unterheben und das Ganze bis zum Gebrauch kühl stellen.

Die vorgesehenen Tortelett Backförmchen mit etwas flüssiger Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.
Den kühlen Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer mit etwas Mehl bestreuten Arbeitsfläche immer wieder etwas Teig mit dem Nudelholz dünn, aber nicht zu dünn ausrollen und mit einem Glas oder kleinen Schüssel, welche einen etwa 1 cm größeren Durchmesser als die Tortelett Backform hat zunächst 6 runde Teigplatten für die Böden ausstechen.
Jedes Backförmchen damit belegen, dabei den Rand etwas nach oben ziehen, ebenso den Teig vorsichtig etwas nach unten in die Rille eindrücken.

Für jedes Törtchen etwa 1 EL von der Füllmasse entnehmen, auf den Teigboden gerade aufstreichen und nacheinander auf das große Backblech vom Backofen stellen.
Auf diese Weise das bestückte Backblech in der Mitte der Backröhre in den auf 200 ° C vorheizten Backofen einschieben und mit Ober/Unterhitze je nach Backofenbeschaffenheit, in etwa 25 – 30 Minuten backen.

Während dieser Zeit kann man die restlichen 6 Teigböden aus dem Teig ausstechen und auf einem Blatt Backpapier nebeneinander gelagert für später aufheben.

Die fertig gebackenen Ricotta Lauch Törtchen aus dem Ofen nehmen, einzeln auf ein Kuchengitter zum leichten Abkühlen stellen. Den Backofen geschlossen halten.
Ganz schnell kann man nun mit Hilfe von einem Küchentuch die Ricotta Törtchen vorsichtig aus den Formen lösen und auf einem Teller zwischenlagern.
Die Backformen (braucht man nun nicht mehr extra mit Butter bestreichen und bemehlen) mit den übrigen Teigböden belegen, die übrige Füllung gut verteilt darüberstreichen und auf die gleiche Weise im Backofen backen.

Zum Servieren, die zuvor gebackenen Törtchen kurz in den noch heißen Backofen zum Aufwärmen legen. Als Vorspeise zu einem Glas Wein zusammen mit Preiselbeeren aus dem Glas zu Tisch bringen.Diese Ricotta Lauch Törtchen kann man aber auch gerade abgekühlt, gut verpackt, damit sie nicht brechen für 2 Monate bei guter Qualität einfrieren.
Bei Bedarf die Menge an noch gefrorenen Törtchen welche gerade benötigt werden auf ein Backblech legen, in den kalten Backofen in der Mitte der Backröhre einschieben. Die Temperatur auf 150 ° C mit Ober/Unterhitze einschalten. Wenn die Temperatur von 150 ° C erreicht ist, den Backofen abschalten und die Törtchen noch ein paar Minuten in der Röhre liegen lassen. Danach sind sie wieder knusprig heiß und man kann sie wie frisch gebacken servieren.

Bei 12 Ricotta Lauch Törtchen enthalten 1 Stück ca. 235 kcal und ca. 18 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Mit Lauch kann man ebenfalls einen leckeren Kuchen backen.
Zum Rezept
Einfache aber leckere vegetarische Quiche.
Zum Rezept
Pikante Quiche mit Oliven und getrockneten Tomaten.
Zum Rezept
So serviert man in Italien mild gefüllte Teigtäschchen zum Aperitif
Zum Rezept
Zur Desktop Version