Schwäbische Zwetschgenknöpfle

Dieses schwäbische Rezept für Zwetschgenknöpfle, ist als Dessert für 4 Personen, oder als Süßspeise für 2 Personen, in der Menge ausreichend.

Zutaten: für 4 Personen

200 g Weiß- oder Toastbrot
Etwa ¼ Liter warmes Wasser
400 g Zwetschgen mit Stein gewogen
2 gehäufte EL Mehl (50 g)
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Zucker (20 g)
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
1 EL Hartweizengrieß (20 g)
2 Eier Gr. M
Öl zum Ausbacken oder Frittieren

Zum Bestreuen:
Zucker und Zimt gemischt
oder Puderzucker

Zubereitung:

Dazu zuerst Weißbrot, Brötchen, Baguette oder Toastbrot vom Vortag in kleinere Stücke schneiden, mit warmem Wasser begießen und etwas durchweichen lassen.
Mehl, eine Prise Salz, Grieß und Backpulver in einer kleinen Schüssel vermischen.
Gewaschene, abgetropfte Zwetschgen entkernen, anschließend in kleine Stückchen schneiden.
Das eingeweichte Brot wenn notwendig, mit der Hand etwas ausdrücken, danach in eine Schüssel geben, Zucker und Vanillezucker darüber streuen.
Das Ei und die Mehlmischung hinzu geben und alles zu einer Art, etwas weicheren Knödelteig zusammen kneten.
Sollte die Masse noch zu flüssig sein, nochmals soviel Mehl wie notwendig hinzu geben.
Zuletzt die kleinen Zwetschgenstücke unter den Teig unterheben.
Entweder in einem Kochtopf, oder in der Friteuse Öl erhitzen.
Mit einem EL kleinere Teigstücke (etwa 5 – 6 Stück) aus dem Teig abheben, in das heiße Öl schwimmend, ohne Korbeinsatz, einlegen und goldbraun ausbacken.
Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl fischen, auf einer dicken Lage Küchenpapier zum Abtropfen des Fettes auflegen.
So fort fahren, bis der ganze Brotteig aufgebraucht ist.
Zum Servieren entweder mit einem Gemisch aus Zucker und Zimt, oder Puderzucker bestreuen.Diese Zwetschgenknöpfle sind ein rustikales, herbstliches Dessert oder eine Süßspeise nach einer kräftigen Suppe oder einem Eintopf.

Eine Portion Zwetschgenknöpfle als Dessert (6 Stück), ohne Frittieröl, 295 kcal, ca. 3.6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version