Apfelgratin französische Art

Dieses Apfelgratin hat seinen Ursprung in der Normandie, dem Landstrich mit Apfelplantagen soweit das Auge reicht und somit auch das Land des berühmten normannischen Calvados (Apfelbranntwein), welcher hier bei diesem Rezept für besonders feinen Geschmack verwendet wird.
Natürlich kann man dieses Apfelgratin, vor allem wenn Kinder mitessen auch ohne Alkohol zubereiten.

Zutaten: für 4 Personen

4 backofenfeste Gratin Portionsformen
5 g Butter zum Einfetten der Formen
4 mittelgroße Äpfel
2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
3 EL französischen Calvados
Außerdem:
3 Eier Gr. M
4 EL Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
Messerspitze Zimtpulver
3 gestrichene EL Mehl (ca. 50 g)
2 Messerspitzen Backpulver
2 - 3 EL Naturjoghurt oder Saure Sahne
Puderzucker zum Bestäuben
Zusätzlich nach Wunsch:
Etwas Schlagsahne oder Vanilleeis

Zubereitung:

Für das Apfelgratin französische Art sollte man zuerst 4 backofenfeste flache Backformen mit etwas Butter ausstreichen, oder je nach Geschirrvorrat auch eine mittelgroße Auflaufform dazu verwenden und mit Butter ausstreichen.

4 mittelgroße geschälte, entkernte Äpfel in grobe Würfel schneiden und in einer Schüssel mit 1 EL Zitronensaft, Zucker und Calvados vermengen. Ca 30 Minuten durchziehen lassen.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.

Die gebutterten Formen üppig mit den marinierten Apfelwürfeln befüllen.

3 Eier mit Puderzucker und Vanillezucker mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer gut schaumig aufrühren.

In einer Tasse Mehl mit Backpulver und Zimtpulver vermischen, über die schaumige Eiermasse gießen und rasch kurz unterrühren.
Zuletzt den Naturjoghurt oder Saure Sahne unter den Guss ziehen und die Apfelwürfel gleichmäßig mit dem Guss begießen.

Die Backformen in den auf 200 ° C vorgeheizten Backofen in der Mitte auf den Backofenrost stellen und mit Ober/Unterhitze ca. 13 – 15 Minuten überbacken.

Zum Servieren, das warme Apfelgratin mit etwas Puderzucker bestäubt und nach Wunsch noch zusätzlich mit einem Klecks Schlagsahne oder Vanilleeis belegt genießen.Kalt gewordenes Apfelgratin kann man jederzeit wieder erwärmen, oder erkaltet als Kuchenersatz zu einer Tasse Kaffee oder Tee genießen.

Bei 4 Portionen Apfelgratin französische Art enthalten 1 Portion ca. 310 kcal und ca. 6,7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Das sind mal saftige süße Pfannkuchen...
Zum Rezept
Süßer Quarkauflauf mit Äpfeln.
Zum Rezept
Dieses Rezept für einen Apfelpfannkuchen, ist ein besonders großer, etwas...
Zum Rezept
Apfel-Lasagne als nostalgische Süßspeise oder Dessert genießen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version