Käsegebäck mit Paprika

Dieses Rezept Käsegebäck mit Paprika, ergibt kleine Käseschnecken, welche je nach verwendeter Käsesorte, einen milden oder kräftigen Käsegeschmack haben.
Die besondere Würze bekommt dieses Käsegebäck durch die Beigabe von mildem Paprikapulver, wobei man nach persönlichem Geschmack auch noch wenig scharfes Paprikapulver oder Chili mit unter den Teig kneten kann.

Zutaten: für ca. 50 Stück

150 g Mehl Type 405
150 g geriebener Käse
Sorte nach Geschmack
2 gehäufte TL Paprikapulver
mild
nach Geschmack etwas
Chilipulver oder Cayennepfeffer
50 g zimmerwarme Butter
Ca. 6 EL kalte Milch (1,5% Fett)
Salz (Menge richtet sich nach der
verwendeten Käsesorte)
Zum Bestreichen:
1 – 2 Eidotter
wenig kalte Milch

Zubereitung:

Für die Zubereitung abgewogenes Mehl und
geriebenen Käse (Gouda, Emmentaler, Bergkäse oder eine andere bevorzugte Käsesorte welche man reiben kann) in eine Schüssel füllen, mit einem Löffel vermischen.
Salz und Paprikapulver hinzu geben, ebenfalls unterheben.
Butter in kleinen Stückchen darüber legen.
Zusammen mit 6 - 7 EL kalter Milch zu einem festen, dennoch gut formbaren Teig verkneten.
Die Teigmenge in zwei Teile teilen.
Jedes Teigstück nun auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche, mit dem Wellholz zu einem Rechteck ausrollen, wobei das lange schmale Teigstück etwa 15 cm Breite haben sollte.
Dabei den Teig so dünn wie möglich ausrollen, aber dennoch im Auge behalten, dass man ihn anschließend zu einer Rolle zusammen rollen kann.
Ein Eidotter mit wenig Milch verquirlen.
Das Teig- Rechteck mit dem Eidotter bestreichen.
Über die lange Seite hinweg zu einer
etwa 15 cm breiten Teigrolle aufrollen, dabei die beiden Enden mit den Fingern gerade formen und zwischen den Händen zu einer gleichmäßig dicken Teigrolle drücken.
Das übrig gebliebene zweite Teigstück auf die gleiche Weise zubereiten.
Jede aufgewickelte Teigrolle in eine Plastikfolie einwickeln und für etwa 1 Stunde oder auch über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Für die Fertigstellung des Käsegebäcks:
Den Backofen auf 210° C vorheizen.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem scharfen Messer dünne Scheiben abschneiden, was jetzt beim kühlen Teig sehr gut gelingt.
Je dünner die Teigscheibchen sind, umso knuspriger wird später das fertig gebackene Käsegebäck.
Die kleinen Käseschnecken nebeneinander auf das Backblech legen und vor dem Einschieben in den Backofen,
nochmals mit etwas verquirltem Eidotter bestreichen.
Das Käsegebäck bei 210° C, in der Mitte der Backröhre stehend, mit Ober/Unterhitze, je nach Dicke des Gebäcks, etwa 11 – 12 Minuten backen.Dieses pikante Käsegebäck kann man als Knabberbeilage zu Wein und Bier, als Beilage zu einer Vorspeise, oder als kleine Brotbeilage zu einer Suppe servieren. Aber auch zum Feiern an Sylvester oder Karneval, ist diese etwas andere Knabberei immer wieder sehr beliebt.

Bei 50 Stück Käsegebäck mit Paprika, hat 1 Stück ca. 30 kcal und ca. 1,6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Idealer Snack oder Vorspeise in der Pfanne zubereitet.
Zum Rezept
Herzhaftes Knabbergebäck. Schnell gemacht.
Zum Rezept
Zur Desktop Version