Kleiner Rhabarberkuchen

Bei diesem Rezept kleiner Rhabarberkuchen mit Baiserguss sind die Zutaten für eine kleinere, runde Kuchenform mit abnehmbarem Ring (Springform), mit einem Durchmesser von 20 cm, berechnet.

Zutaten: für 8 Stück

600 g frischen Rhabarber

Für den Mürbteig:
2 Eidotter
40 g Zucker
60 g Zucker
125 g Mehl
1 Prise Salz
60 g Butter oder Margarine
1 Messerspitze Backpulver

Zum Bestreuen des Teigbodens:
2 zerbröckelte Zwiebäcke
oder Löffelbiskuits

Für den Baiserguss:
2 Eiweiß
100 g Zucker
50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Zuerst aus den Teigzutaten einen Mürbteig kneten. Dazu die Eier trennen, die Eidotter für die Teigzubereitung verwenden, die Eiweiße für später, für den Baiserguss, kühl zur Seite stellen.
Mehl, Salz, Backpulver und Zucker auf einer Arbeits- oder Tischplatte miteinander vermischen.
In die Mitte des Mehlhaufens mit der Hand eine Mulde eindrücken, die Eidotter einfüllen.
Ringsum die kalte Butter oder Margarine in kleinen Stückchen legen.
Mit den Händen, von der Mitte aus beginnend, einen Mürbteig kneten.
Diesen in eine Plastikfolie einwickeln und im Kühlschrank gut ½ bis 1 Stunde durchkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebacke oder ein paar Löffelbiskuits zerbröseln.
Den Rhabarber schälen, in etwas kleinere Stücke von etwa 2 cm Länge schneiden.
Den Backofen auf 200 ° C vor heizen, dabei den Backofenrost gleich in die Mitte der Backröhre einschieben.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, etwa 1/3 vom Teig abnehmen und für den Kuchenrand zur Seite legen.
Den restlichen Mürbteig , auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche, auf die Größe des Kuchenblechs, auswellen und in die eingefettete, mit Mehl ausgestreute Kuchenform, einlegen.
Den restlichen Teig auswellen, davon etwa 3 cm breite Streifen abschneiden und diese ringsum als Kuchenrand in die Backform einlegen, dabei den Rand am runden Teigboden sorgfältig andrücken.
Den Teigboden mit den Zwiebackbröseln bestreuen.
Die Rhabarberstücke darauf verteilen.
Die Menge des Rhabarbers erscheint zunächst zu üppig, was kein Grund zur Sorge ist, denn der Rhabarber fällt beim Backen etwas zusammen und ergibt so belegt, im Endergebnis einen sehr saftigen Rhabarberkuchen mit zart knuspriger Baiserhaube.
Die Kuchenform in den vor geheizten Backofen einschieben und mit Ober/Unterhitze, bei
200 ° C, zunächst 20 – 25 Minuten backen.
In der Zwischenzeit, etwa 10 Minuten vor Ende der angegebenen Backzeit, die Eiweiße zu steifem Eischnee schlagen, erst danach den Zucker in zwei Portionen hinzu geben, mit dem elektrischen Handmixer immer weiter schlagen, damit sich der Zucker etwas auflöst und ein ziemlich fester Eischnee entstanden ist.
Den Mixer ausschalten, mit einem Rührlöffel die gemahlenen Mandeln locker unter den Eischnee unterheben.
Den halb gebackenen Kuchen nach etwa 25 Minuten aus dem Backofen nehmen. Den ganzen Rhabarberkuchen mit der Baisermasse überziehen. Der ganze Rhabarber sollte lückenlos mit dem Eischnee bedeckt sein.
Den Kuchen wieder in den Backofen zurück stellen und nochmals weitere 20 – 25 Minuten bei 200 ° C fertig backen. Je nach Backofen, kann es sein, dass die Oberfläche des Baisers zu schnell braun wird.
In diesem Fall, in den letzten 5 - 10 Minuten vor Ende der Backzeit, den Kuchen, mit einem Stück Backpapier während dem Backen, abdecken.
Den Rhabarberkuchen aus der Backröhre nehmen, auf ein Kuchengitter zum Abkühlen stellen.
Nach etwa 5 Minuten ganz vorsichtig die eventuell an den Blechrand anhaftende Baisermasse mit einem Messer lösen, anschließend den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Backzeit: 200 ° C, mit Ober/Unterhitze zunächst 20 – 25 Minuten.
Mit Guss bedecken, nochmals 20 – 25 Minuten fertig backen.

Dieser Rhabarberkuchen schmeckt besonders gut, wenn er am Tag des Backens, gleich frisch gegessen wird, denn dann ist der Baiserguss noch besonders trocken und knusprig,
Aber auch am nächsten Tag schmeckt der Kuchen noch sehr lecker, wobei man ihn in diesem Fall, ohne weitere Abdeckung aufbewahren sollte.
Deckt man den Kuchen mit einer Folie ab, nimmt die Baisermasse leicht die Feuchtigkeit vom Kuchen auf und schmeckt dann nicht mehr nach einem zart knusprigen Baiser.

Bei 8 Stück Rhabarberkuchen mit Baiserhaube, hat 1 Stück ca. 240 kcal und ca. 11 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein kleiner Rhabarber-Streuselkuchen wenn ein großer zu viel ist.
Zum Rezept
Klein aber oho - Rhabarberkuchen mit Quarkguss für den kleineren Haushalt.
Zum Rezept
Zur Desktop Version