Mokkalikör - Rührkuchen

Bei diesem Rezept für einen Mokka- oder Kaffeelikör- Rührkuchen, handelt es sich um ein sehr lockeres, im Endergebnis ganz zart nach Kaffee schmeckendes, Gebäck.

Zutaten: für 16 Stück

250 g weiche Butter oder Margarine
200 g Zucker
5 Eier
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
250 g Mehl
1 Prise Salz
125 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver(16 g)
100 g Zartbittere Schokolade
150 ml Mokkalikör


Zubereitung:

Dazu zuerst eine Tafel Schokolade mit einem Messer in kleine Stückchen schneiden, oder auf einer Reibe grob reiben.
Mokkalikör in einem Messbecher abmessen und zur Seite stellen.
Eine Napfkuchen- oder Gugelhupfform gut mit Margarine ausstreichen, anschließend mit Mehl bestäuben.
Möglich ist auch eine größere Kapsel- oder Springform mit etwas höherem Rand zum Einfüllen von dieser Teigmenge.
Den Backofen auf 180 ° C vor heizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.
Weiche Butter oder Margarine, zusammen mit Zucker und den Eiern, mit dem elektrischen Handmixer gut schaumig aufschlagen.
Den Vanillezucker hinzu geben.
Das Mehl mit einer Prise Salz, Backpulver und dem Stärkemehl vermischen.
Diese Mehlmischung, zusammen mit dem Likör, unter die schaumige Masse einrühren.
Zuletzt die zerkleinerte Schokolade mit einem Rührlöffel unter den Rührteig heben.
In die vor bereitete Kuchenform einfüllen, in den vor geheizten Backofen, im unteren Drittel der Backröhre, einstellen.
Anschließend bei 180 ° C, etwa 50 – 60 Minuten backen.
Den Kuchen für mindestens 10 – 15 Minuten auf einem Kuchenrost stehen lassen, erst danach den Kuchen aus der Form stürzen.
Dazu zwischendurch den Kuchen in der Form ein paar Mal fest auf den Tisch schlagen, zuletzt Versuchen, den Kuchen in der Form etwas hüpfen zu lassen.
So merkt man sofort, ob sich der Kuchen vom Blechboden gelöst hat.
Das Ergebnis für dieses kleine Geduldspiel, ist ein makelloser Rührkuchen, bei welchem sich das schöne Muster einer Kugelhupfform ohne Verletzungen, abbildet.
Den Kuchen zuerst ganz auskühlen lassen, erst dann mit Puderzucker bestäuben.
Sehr hübsch wirkt es, wenn man den Mokkalikör- Kuchen zusätzlich mit gekauften Mokkabohnen aus Schokolade dekoriert.
Dazu etwa 1 EL Puderzucker mit gerade soviel Likör anrühren, dass ein dicker Zuckerguss entsteht.
Damit jede einzelne Mokkabohne ringsum auf den Kuchen kleben.
Dieser Kuchen schmeckt auch sehr lecker, wenn man statt dem Mokkalikör, die gleiche Menge von einem guten Eierlikör dazu nimmt, anschließend den erkalteten Rührkuchen nur noch mit Puderzucker bestäuben.

Bei 16 Stück Mokkalikörkuchen hat 1 Stück ca. 250 kcal und ca. 13 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein Grundrezept für einen Rührteig.
Zum Rezept
Ein schneller kleiner Rührkuchen. Perfekt für die überraschende Einladung.
Zum Rezept
Öl statt Butter oder Margerine.
Zum Rezept
Auch mit Dinkelmehl schmeckt der Rührteigkuchen
Zum Rezept
Zur Desktop Version