Pizza Zucchini-Salami-Mozzarella

Diese Rezeptidee für eine Pizza Zucchini-Salami-Mozzarella ergibt eine geschmackvolle saftige Pizza welche auf einfache Weise im eigenen Backofen ohne weiteres Sonderzubehör lediglich auf einem einfachen Pizza Backblech gebacken wird.

Zutaten: für 1 Pizza 32 cm Durchmesser

Für den Pizza-Hefeteigboden:
120 g Weizenmehl Type 405 oder 550
½ TL Salz
1 gestrichener TL Trockenhefe (3 g)
8 – 10 EL lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
Für den Tomatenaufstrich des Pizzabodens:
3 EL Tomatenmark (3-fach konzentriert)
2 – 3 EL kaltes Wasser
Salz
Etwas Zucker
1 gepresste Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
Für den Pizzabelag:
1 junge Zucchini (ca. 140 g)
40 g Salamischeiben
250 g kleine Cocktailtomaten oder
1 – 2 mittelgroße Gemüsetomaten
125 g Mozzarella
Etwas Salz und Pfeffer
1 – 2 EL Olivenöl zum Beträufeln
Frische Basilikum Blätter zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Zubereitung dieser Pizza Zucchini-Salami-Mozzarella zuerst rechtzeitig den Hefeteig für den Pizzaboden herstellen.
Dazu aus Mehl, Salz, Wasser und Olivenöl rasch nach Rezept
Pizzaboden aus Hefeteig mit den Händen eine kleine Portion Pizzateig zusammenkneten.
Den Teig in eine Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und je nach

Raumtemperatur etwa 30 – 40 Minuten zum Hochkommen des Hefeteiges ruhen lassen.

Während dieser Zeit kann man die Zutaten für den Belag vorbereiten.
Dazu ein rundes Pizzablech 32 cm Durchmesser mit durchlöchertem Boden ganz dünn mit einem Stückchen kalter Butter abreiben und mit etwas Mehl bestäuben.

3 EL Tomatenmark aus der Tube oder Dose mit etwas Salz und Zucker, getrockneter Pizzakräutermischung, durch die Knoblauchpresse gedrückte Knoblauchzehe, Wasser und 1 EL Olivenöl zu einem Tomatenaufstrich zusammenrühren.

Eine junge frische Zucchini samt der Schale in dünne Scheiben schneiden.

Dünne Salamischeiben in Streifen schneiden.

Kleine Cocktailtomaten in jeweils 2 – 3 Scheiben schneiden. Oder größere Tomatenscheiben halbieren oder vierteln.

Mozzarella zuerst in Scheiben, diese dann noch in jeweils 3 kleinere Stücke schneiden.

Für die Fertigstellung der Pizza:
Den Backofen auf 250 ° C vorheizen, dabei zuvor den Backofenrost auf der untersten Einschubleiste einschieben.
Den nun etwas luftig in die Höhe gegangenen Hefeteig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit den Händen nochmals gut durchkneten.
Anschließend den Teig so auf die Größe des verwendeten Backblechs dünn ausrollen und mit den Fingern zurechtziehen, dass man auch noch ringsum einen kleinen Rand aus Teig formen kann.
Den Teig in die vorbereitete Backform einlegen und an ein paar Stellen mit einer Gabel einstechen.

Den Pizzaboden mit dem Tomatenaufstrich gleichmäßig bestreichen, dabei den Pizzarand frei lassen.

Darüber die Zucchinischeiben kreisförmig auflegen, dabei nach einer Zucchinireihe etwa 1,5 cm Teig frei lassen und diese Fläche mit Salamistreifen auffüllen.

Darüber gleichmäßig verteilt die frischen Tomatenstückchen und Mozzarella aufstreuen.
Den ganzen Belag dünn mit etwas Salz und etwas großzügiger mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer überstreuen.

Zuletzt die ganze Pizza, vor allem den freien Teig Rand ringsum dünn mit Olivenöl beträufeln und sofort in den auf 250 ° C vorheizten Backofen auf den in der untersten Stufe eingeschobenen Rost stellen und mit eingeschalteter Ober/Unterhitze, je nach Backofenbeschaffenheit ca. 14 – 16 Minuten backen.
Oder solange backen, bis der Pizzarand eine schöne hellbraune Färbung hat.

Zum Servieren die noch gut warme Pizza mit frischem Basilikumgrün bestreut genießen.

Ein Viertel Pizza Zucchini-Salami-Mozzarella enthalten ca. 310 kcal und ca. 17 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Wahrscheinlich eine der beliebtesten Pizzen überhaupt.
Zum Rezept
Knuspriger Pizzaboden. Tomatensoße und Käse. Fertig ist die Margeritha.
Zum Rezept
Der Pizza Klassiker nur mit Käse und Tomatensoße.
Zum Rezept
Vegetarische Pizza mit Parmesan und Rucola.
Zum Rezept
Zur Desktop Version