Pudding aus dem Backofen

Zutaten: für 4 Personen

½ Liter Milch
50 g Kartoffelstärke
75 g Zucker ( ca. 4 EL )
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillearoma flüssig
oder das ausgekratzte Mark von einer Vanilleschote
2 Eier

Zubereitung:

Dieses Rezept für Flan Patissier au four stammt aus Lothringen und wird auf diese Weise nach Hausfrauen Art zubereitet.
Er wird nach alter Tradition zuerst gekocht und anschließend im Backofen gebacken, und wird in Lothringen, wie auch im übrigen Frankreich, kalt, vorwiegend als Dessert serviert.
Und so wird es gemacht:
In einem Topf Milch mit der Hälfte vom Zucker und dem Vanillearoma , oder dem Vanillemark, aufkochen. In der Zwischenzeit das Stärkemehl mit etwas kalter Milch anrühren. Die aufgekochte Milch von der Herdplatte ziehen, die aufgelöste Stärke unter ständigem Rühren unterrühren, wieder auf die Herdplatte zurück schieben und nochmals unter Rühren einmal aufkochen lassen und zur Seite stellen.
Backofen auf 220 ° C vorheizen.
Pudding immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet und etwas abkühlen lassen.
Zwei Eier mit Vanillezucker und dem restlichen Zucker mit dem elektrischen Handmixer in einer Schüssel gut cremig aufschlagen, und unter den inzwischen etwas abgekühlten Pudding unterrühren.
Eine feuerfeste Flanform mit ca. 15 cm Durchmesser, oder ein kleines Minikuchenblech gut mit Butter einfetten, dabei den Boden mit etwas feinem Zucker bestreuen. Den gesamten Pudding einfüllen, und im vor geheiztem Backofen, auf der mittleren Schiene 30 - 35 Minuten backen. Die Oberseite kann ruhig schön hellbraun werden.
Dabei auf den Boden des Backofens ein Stück Backpapier legen, oder ein Backblech unter den Rost schieben, da der Pudding eventuell , je nach Kuchenform, etwas überlaufen kann.
Anschließend in der Form ganz erkalten lassen. Auf ein Teller stürzen, und mit einem Messer in kleine Kuchenstücke schneiden.
Als Zugabe passt sehr gut, je nach eigenem Geschmack, entweder eine Karamel - oder Schokoladensoße, je nach Jahreszeit, auch eine pürierte Fruchtsoße. Anstatt dem Stärkemehl kann man diesen Pudding natürlich auch mit Vanillepuddingpulver zum Kochen zubereiten. Das Vanillearoma in der Milch fällt dann weg. Dabei zum Aufschlagen der Eier trotzdem nochmals 1 - 2 EL Zucker zusätzlich, aber keinen Vanillezucker mehr dazu nehmen, da ja dem fertigen Puddingpulver genügend Vanillearoma zugesetzt ist.
Für eine etwas feinere Art von Dessert, kann man die Form zuerst mit einem einfachen Mürbteig belegen, 10 Minuten im heißen Backofen vorbacken, danach erst den Pudding einfüllen und noch 30 - 35 Minuten fertig backen.

Eine Portion Pudding, ohne zusätzliche Soße, ca. 200 kcal und ca. 6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version