Schokoladen- Gugelhupf

Dieses Rezept kleiner Schokoladen – Gugelhupf ist in der Zubereitung einfach und schnell und ergibt einen saftigen, sehr gut nach Schokolade schmeckenden kleinen Rührkuchen.
Zum Backen des Kuchens, kann man entweder eine kleinere Gugelhupfform mit einem Durchmesser von 16 – 18 cm Ø, oder eine kleinere Kapselform zum Einfüllen des Rührteiges verwenden.

Zutaten: für Gugelhupfform 18 cm Durchmesser

Für den Rührteig:
125 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker
2 Eier Gr. M getrennt
150 g Mehl
1 Prise Salz
2 TL Backpulver (8 g)
1 geh. EL dunklen Kakao (12-15g)
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Milch 1,5 % Fett
50 g Zartbitterschokolade
Für den Schokoladenguss:
75 g Zartbitterschokolade
1 großer TL Öl
oder geschmolzene Butter

Zubereitung:

Für die Zubereitung des kleinen Schokoladen Gugelhupfs zuerst die vorgesehene Backform mit Butter ausstreichen und dünn mit Mehl bestäuben.
Den Backofen auf 180 – 190 ° C vorheizen, den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.

50 g Zartbitterschokolade mit einem Messer in kleine Stückchen schneiden oder gekaufte Raspelschokolade dazu verwenden.

Die Eier in Eidotter und Eiweiß trennen, diese gleich in zwei verschiedene Rührschüsseln geben.

Die Eiweiße in einer schmalen Rührschüssel mit Hilfe der Rührstäbe vom elektrischen Handmixer zu festem Eischnee schlagen.

Zu den Eidottern in der zweiten Rührschüssel weiche Butter und Zucker hinzu geben und mit den Rührstäben alles zusammen gut schaumig aufrühren, zuletzt den Vanillezucker noch mit einrühren.

Mehl, Backpulver, eine Prise Salz und dunklen Kakao in einer Schüssel vermischen.
Anschließend die Mehlmischung in ein Mehlsieb umfüllen, über den Eierschaum sieben und ganz kurz zusammen mit kalter Milch, zu einem Rührteig verrühren.

Die Schokoladenstückchen und den Eischnee zuletzt mit einem herkömmlichen Kochlöffel locker unterheben.

Den kleinen Schokoladengugelhupf im auf 180 – 190 ° C vor geheizten Backofen, mit Ober/Unterhitze ca. 40 - 45 Minuten backen.
Aus dem Backofen nehmen, zunächst auf einem Kuchengitter ein paar Minuten auskühlen lassen.
Danach den Kuchen in der Form etwas nach oben hüpfen lassen, dadurch lockert sich der Kuchen von der Form und man kann den Rührkuchen problemlos zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stürzen.
Den Schokoladenkuchen ganz auskühlen lassen.

Für den Schokoladenguss:
Zartbitterschokolade in einer kleinen Schüssel im Wasserbad oder in der Mikrowelle vorsichtig auflösen.
1 TL Öl oder weiche Butter darin gut verrühren, bis ein einheitlicher schön glänzender Schokoladenguss entstanden ist.

Diesen Guss entweder nur ringsum teilweise am Gugelhupf herunter laufen lassen, oder den ganzen Kuchen damit dünn überstreichen.Anstelle von Zartbitterschokolade kann man dazu auch fertig gekaufte Fettglasur oder Kuvertüre verwenden.
Oder man rührt sich einen Kakaoguss:
Dazu 40 g Butter in einem Gefäß schmelzen.
80 g Puderzucker mit 25 g dunklem Kakao (schwach entölt) vermischen mit ca. 3 EL heißem Wasser zu einem festen Kakaoguss verrühren.
Den Guss 1 - 2 Minuten mit dem Rührlöffel rühren, bis sich der Puderzucker ganz aufgelöst hat.
Danach die flüssige Butter wiederum solange einrühren, bis das Fett sich mit dem Puderzucker gut vermischt hat.
Auch mit diesem Kakaoguss den Kuchen sofort zügig überziehen.

Bei 10 Stück kleiner Schokoladen – Gugelhupf, hat 1 Stück ca. 260 kcal und ca. 16 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Wenn ein großer Marmorkuchen zu viel in der Menge ist.
Zum Rezept
Ein schneller kleiner Rührkuchen. Perfekt für die überraschende Einladung.
Zum Rezept
Zur Desktop Version