Schwäbische Pfitzauf

Zutaten: für 12 Stück

250 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
½ Liter Milch mit 1,5 % Fett
4 Eier Gr. M
2 EL Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker (8g)
50 g flüssige Butter
ca.15 g flüssige Butter zum Einfetten
der Formen

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für eine Schwäbische Pfitzauf Süßspeise handelt es sich um ein Rezept aus der Zeit unserer Urgroßmutter. Dazu gab es immer ein Apfelkompott oder eingemachte Kirschen oder Zwetschgen aus dem Vorrat.
Es ist ein sehr luftiger Eierkuchenteig, welcher in speziellen Pfitzauf Formen, aus feuerfester Keramik hergestellt, im Backofen gebacken wird.
Die Herstellung ist sehr einfach.

Backofen zuerst auf 200 ° C vorheizen und den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben. Die Pfitzauf Form in der Hälfte der Aufbackzeit auf dem Backrost mit erwärmen. Anschließend aus dem Backofen holen und mit einem Pinsel rasch dünn mit flüssiger Butter ausstreichen und zu Seite stellen.

Eier, Puderzucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen in einer Schüssel gut miteinander verschlagen.
50 g Butter schmelzen lassen.



In einer zweiten Schüssel das Mehl eine Prise Salz und Milch mit dem elektrischen Handmixer zu einem Teig verrühren.
Die Eier-Zucker Mischung wiederum mit dem Schneebesen unterrühren und zuletzt die flüssige Butter dazu geben und unterrühren, bis das Fett vollständig vom Teig aufgenommen wurde.

Diesen flüssigen Teig mit einer Schöpfkelle in jede Mulde der gebutterten Pfitzaufform geben, dabei die einzelnen Formen nur jeweils halb voll füllen.

Die gefüllte Pfitzaufform im unteren Drittel der vorgeheizten Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 30 - 35 Minuten backen, bis der Teig ziemlich hochgeht und das Gebäck eine schöne goldbraune Farbe bekommt, dabei sollte man die Backofentür während des ganzen Backvorgangs zwischendurch nicht öffnen und den Pfitzauf bei Bedarf eventuell in den letzten Backminuten locker mit Backpapier abdecken.
Die Form aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen und die Pfitzauf vorsichtig aus den Mulden heben.
Beim übrigen Teig wieder die Formen mit etwas Butter auspinseln und wiederum im Backofen fertig backen.
Zum Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben und frisch gebacken, mit einem Obstkompott der jeweiligen Saison nach einer Suppe als Süßspeise servieren.

Bei 12 Stück insgesamt, hat 1 Pfitzauf ca. 140 kcal und ca. 8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Eine leckere Nachspeise mit Quark-Pfannkuchen.
Zum Rezept
Warme Käseküchlein Pfitzauf frisch aus dem Backofen genießen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version