Schweine - Senfbraten

Bei diesem Rezept Schweine – Senfbraten wird 1 – 2 Tage zuvor der Schweinebraten ringsum mit einer würzigen Senfmarinade bestrichen.
Durch das Marinieren wird das Fleisch zart und die Soße bekommt einen angenehmen Senfgeschmack.

Zutaten: für 4 Personen

Ca. 800g Schweinebraten mager ( eventuell aus der Hüfte)
Für die Senfmarinade:
3 - 4 EL mittelscharfer Senf
1 TL Dijonsenf oder scharfer Senf
1/2 TL Thymian getrocknet
Salz und Pfeffer
1 – 2 EL Öl
Außerdem:
2 EL Pflanzenöl zum Anbraten
2 Zwiebeln
1 Stange Lauch
2 Knoblauchzehen
Eine 2 cm dicke Scheibe Knollensellerie
½ TL getrockneter Thymian
1 TL Honig
200 ml Brühe
150 ml trockener Weißwein
Salz
Etwa 100 ml Brühe zusätzlich
Für die Fertigstellung:
200 ml Schlagsahne
Etwas Senf
Salz und Pfeffer
1 TL Worcester Sauce
Zusätzlich nach Wunsch:
1 – 2 TL Speisestärke in etwas Wasser aufgelöst

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Schweine- Senfbraten, das Bratenstück kurz unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen.
Aus den oben genannten Zutaten für die Senfmarinade in einem Gefäß eine Marinade anrühren.
Mit dieser Senfmarinade den Schweinebraten ringsum üppig bestreichen.
Anschließend in eine Porzellanschüssel legen, mit Folie abgedeckt für mindestens 24 Stunden, noch besser für 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Fertigstellung:
Zwiebeln und Knoblauch in Würfel schneiden.

Sellerie in grobe Würfel schneiden.

Lauchstange der Länge nach durchschneiden, die Blätter unter kaltem Wasser abspülen, in halbe Lauchringe schneiden.

Pflanzenöl in einem Schmortopf erhitzen.

Den mit Senf bestrichenen Schweinebraten auf beiden Seiten im heißen Fett anbraten.
Den Braten kurzfristig aus dem Topf nehmen.

Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Topf hell anbraten.

Die Gemüsewürfel hinzu geben, ein paar Minuten unter mehrfachem Wenden langsam mitschmoren lassen.

1 TL Honig hinzu geben, mit dem Rührlöffel unter die Gemüsemischung einrühren und kurz anschmoren.

Den Topfinhalt mit dem Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen.

Brühe und Thymian hinzu geben und erneut einmal aufkochen lassen.

Den Schweinebraten wieder in den Topf legen und bei zurück gedrehter Heizstufe, mit einem Deckel zugedeckt, weich schmoren lassen (was je nach Fleischqualität 60 – 90 Minuten dauern kann).
Zwischendurch den Braten ein paar Mal wenden.
Wenn der Senfbraten weich genug ist, diesen aus dem Topf nehmen und warm halten.

Den ganzen Bratenfond samt dem Gemüse mit einem Stabmixer pürieren, etwa 100 ml Brühe hinzu geben und den Fond durch ein Sieb passieren, anschließend wieder in den Kochtopf zurück gießen.
Die Schlagsahne unter die Soßengrundlage einrühren, etwa 5 Minuten einkochen lassen.
Die Senfsoße mit Salz, Pfeffer, Senf und Worcester Sauce abschmecken und je nach persönlichem Geschmack noch mit zusätzlicher Brühe oder Wasser etwas mehr verdünnen.

Benötigt man mehr Soße als hier entstanden ist, kann man die Senfsoße noch mit weiterer Brühe strecken und mit 1 – 2 TL in etwas Wasser aufgelöster Speisestärke leicht andicken.
Danach die Soße nochmals kurz aufkochen und erneut abschmecken.

Zum Servieren:
Den Schweine- Senfbraten in dünne Fleischscheiben aufschneiden und zusammen mit Senfsoße zu schwäbischen Spätzle, Bandnudeln, oder Reis zu Tisch bringen.

Bei 4 Personen enthalten eine Portion Schweine- Senfbraten mit Soße ca. 520 kcal und ca. 33 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Klassischer Senfbraten aus dem Topf.
Zum Rezept
Leckerer Rinderbraten mit Senfkruste. Zartes Fleisch und pikanter Geschmack.
Zum Rezept
Ganz nebenbei saftiger Schweinerückenbraten im Backofen gegart
Zum Rezept
Zur Desktop Version